Gefühle tabu

Autoren:Marc Förster
geprüfte Gesamtbewertungen (11 Kundenbewertungen)

12,99 14,90 

  • Softcover : 180 Seiten
  • Verlag: Himmelstürmer
  • Autor: Marc Förster
  • Auflage: 1. Aufl., erschienen am 13.06.2016
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-86361-530-1
  • ISBN-13: 978-3-86361-530-7
  • Größe und/oder Gewicht: 14,6 x 20,8 cm

Lieferzeit: sofort versandfertig, Lieferfrist 1 - 3 Tage

Artikelnummer: 9783863615307 Kategorien: , Schlagwörter: , , , , , , , ,

Andy hat ein Problem. Er ist tiefgläubig, und mindestens genauso schwul. Schon vor dem Abi spürt er in sich die Berufung, Priester zu werden. Nach vielen Überlegungen startet er in München mit seinem Theologiestudium. Doch auch das ändert nichts an dem Verlangen, mit Männern intim zu werden.

Nach einigen Abenteuern in der Münchener Szene fühlt er plötzlich Gefühle für einen jungen Priester. Die beiden landen im Bett, leben plötzlich in einer Welt voller Kontraste. Hier das Zölibat, da wilder Sex. Stefan versucht Andy davon zu überzeugen, dass dieses doppelte Spiel mit dazu gehört. Doch Andy sieht das anders, es kommt zum Bruch.

Kurz danach fühlt der Theologiestudent, ein Semester später, dass er wieder einen Mann für mehr als nur schnellen Sex will. Als Jochen in sein Leben tritt, fordert der Andy auf, sich von der Kirche und all seinen Plänen los zu sagen. Doch Andys Wunsch, Priester zu werden, ist stärker. Bis er Michael kennen lernt. Und der möchte Andys Berufung nicht im Weg stehen.

Andy, ein Kampf mit sich, gegen seine Gefühle, dem Bedürfnis nach Sex und der Berufung, der Kirche und den Menschen zu dienen.

Wo gibt es “Gefühle tabu” außerdem?

Der schwule Roman “Gefühle tabu” von Marc Förster erschien am 10.11.2015 und ist im gutsortierten Buchhandel erhältlich.

Die hier im Online-Buchshop des Himmelstürmer Verlages bestellten schwulen Bücher sind zu den üblichen Öffnungszeiten auch in Bonn im Buchladen Bundesamt für magische Wesen erhältlich.

Besucher sind bei uns in Bonn immer willkommen und für Autoren und Autorinnen, die für ihr “schwules Buch” einen Verlag suchen, sowie für ein Gespräch über schwule Bücher, sei es nun ein Sachbuch, Gay Romance, Gay Fantasy, Gay Krimi und Thriller, schwule Erotik oder auch Coming-Out-Literatur ist bei einem Käffchen fast immer Zeit.

Marke

Himmelstürmer Verlag

Gewicht250 g
Größe14,6 × 1,7 × 20,8 cm
Buchformat

, , ,

11 Bewertungen für Gefühle tabu

3,9
Basierend auf 11 Bewertungen
  1. Marc Dassler

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Die Story ist gut und Action auch ganz befriedigend. In Köln trifft man eben auch schwule Priester, marc Förster wird wissen, wovon er schreibt. 🙂

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  2. Odena

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Andy ist noch sehr jung als er sich entschließt Priester zu werden, es hält sehr lange an den Entschluss fest, obwohl er erkennt dass er schwul ist. Der Leser folgt ihm, liest wie er erwachsen wird, mit sich hadert und seinen Weg findet. Er war am Anfang so naiv und hat dann an Erfahrung gewonnen und an Toleranz. Der Wiederspruch zwischen dem Zölibat und seinen Gefühlen, nennen wir es sexuellen und emotionalen Hunger ist stark. Auch wenn alle um ihm herum sagen, es ist nun mal so und lieber ein verstohlenes und doppeltes Leben mit Heimlichkeiten leben, will Andy seine Gefühle nicht so verstecken. Nach dem er versucht hat Beziehungen mit diesen verstecken zu führen und seinen Wunsch nach der Weihe und einer liebesvoller Partner gerecht zu werden, erkennt er am Ende das Liebe es wert ist zu ihr und seinen Gefühlen sich zu stehen und einen anderen Weg zu wählen. Die Geschichte ist gefühlvoll geschrieben mit viel Liebe zu den Protagnisten und der Leser kann den zweifeln und dem Werdegang Andys gut folgen und nachvollziehen. Ihm zu folgen wie er sich weiterentwickelt und am Ende sein Happy End findet, hat mich beim lesen fesseln und erfreut.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  3. Milchkaffee

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Ein Thema das sehr aktuell ist. Das Buch ist teilweise etwas langatmig geshrieben aber dennoch ist es interessant. Ich hätte mich einem anderen Ende des Buches gerechnet.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  4. Berit Friedrich

    Andy ist noch sehr jung als er sich entschließt Priester zu werden, es hält sehr lange an den Entschluss fest, obwohl er erkennt dass er schwul ist. Der Leser folgt ihm, liest wie er erwachsen wird, mit sich hadert und seinen Weg findet. Er war am Anfang so naiv und hat dann an Erfahrung gewonnen und an Toleranz. Der Wiederspruch zwischen dem Zölibat und seinen Gefühlen, nennen wir es sexuellen und emotionalen Hunger ist stark. Auch wenn alle um ihm herum sagen, es ist nun mal so und lieber ein verstohlenes und doppeltes Leben mit Heimlichkeiten leben, will Andy seine Gefühle nicht so verstecken. Nach dem er versucht hat Beziehungen mit diesen verstecken zu führen und seinen Wunsch nach der Weihe und einer liebesvoller Partner gerecht zu werden, erkennt er am Ende das Liebe es wert ist zu ihr und seinen Gefühlen sich zu stehen und einen anderen Weg zu wählen. Die Geschichte ist gefühlvoll geschrieben mit viel Liebe zu den Protagnisten und der Leser kann den zweifeln und dem Werdegang Andys gut folgen und nachvollziehen. Ihm zu folgen wie er sich weiterentwickelt und am Ende sein Happy End findet, hat mich beim lesen fesseln und erfreut.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  5. Tim01011990

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Andy ist jung und attraktiv. Er möchte Priester werden. Er liebt es Liebe zu geben und zu bekommen und hat einige Abenteuer in der Münchener Szene. Stefan versucht Andy davon zu überzeugen, dass dieses Doppelleben normal. Andy hat aber damit ein moralisches Problem. Ein interessanter Roman, der gut geschrieben ist. Lesenswert.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  6. Katrin M

    Meine Rezension: Andy will Priester werden und schaut sich mit seine Familie in Fernsehen denn Abgang von Papst Benedikt an und wie später der neue kam. Dann fand er Chris sein Schulkamerad heiß ,der wie sich später rausstellte auch schwul war und mit ihm hatte er seine erste Erfahrung,Dann auch Nic und so weiter ,er bekam die zusage zum Seminar und Chris zum BWL ,Dann war er her und her gerissen zwischen Liebe,Affäre,sein Priester Job nur alles passte nicht zusammen . Stefan der Kaplan konnte ihn auch nicht recht helfen auch nicht die Beichte.Immer wieder versuchte er ohne Sex zu leben . Mit ein richtigen tollen Ende,was man schon teilweise erwartet hat endet das Buch .Es gibt viel Liebe,Leidenschaft,Entäuschung,Entzug,Sex und man ist von Anfang an von Buch gefesselt Fazit : Ein tolles Buch über das Priester leben und das Anerkennung des Homosexuellen Lebens

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  7. Yuura

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Ich hab das Buch während einer Leserunde lesen dürfen, musste es leider abbrechen. Ich ging beim Klappentext davon aus, dass sich mal jemand ernsthaft mit dem wirklich verzwickten und komplizierten Thema befasst hat, wie jemand damit umgeht, wenn man schwul ist aber gleichzeitig gläubig. Nirgends wurde erwähnt, dass es sich, ich kann es leider nicht anders sagen, hier um Einhandliteratur handelt. Selbst wenn… auch Einhandliteratur kann gutgeschrieben und erotisch sein. Leider hier vollkommen fehlgeschlagen. Ich hab echt mit mir gehaddert ob ich eine Rezension abgebe. Ich gebe ungern schlechte Rezensionen ab aber ich möchte nicht lügen und etwas gut reden, was mir persönlich nicht gefallen hat. Mir ist leider zu spät aufgefallen, dass ich den Autor schon durch eine Anthologie kennen lernen durfte und hätte mich nicht bewerben dürfen, das tut mir im Nachhinein sehr leid, denn eventuell hätte jemand größeres Interesse gehabt. Ich komme einfach nicht mit dem Schreibstil klar, Wörter wie Sweeti, Body, Heaven, Boy, mittendrin im Text finde ich bei dem Thema unpassend. Ich hab auf ein bisschen mehr inneren Konflikt gehofft, in dem sich Andy darüber den Kopf zerbricht, was er da gerade macht. Er ist zumal auch noch katholisch, wo das was er tut noch mehr Sünde ist als alles andere und ich hab das Gefühl es juckt ihn nicht. Sex hat er aber sobald es um Gefühle geht, redet er sich diese tabu (Ich hatte das Gefühl, der Autor wolle uns an den Buchtitel erinnern, weil wir zu blöde wären uns diesen zu merken, ich weiß es nicht). Ich komme mir diesen teils abgehackten Sätzen nicht klar und ich frage mich ständig wer so seltsam redet, wie die Leute hier im Buch. Vielleicht soll es ein Versuch sein, der Jugend zu entsprechen ich weiß es nicht, aber selbst dann kann man Gefühl mit einbauen. Ich habe versucht weiterzulesen, aber es ging leider nicht.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  8. Inessa Y

    Ich hab das Buch während einer Leserunde lesen dürfen, musste es leider abbrechen. Ich ging beim Klappentext davon aus, dass sich mal jemand ernsthaft mit dem wirklich verzwickten und komplizierten Thema befasst hat, wie jemand damit umgeht, wenn man schwul ist aber gleichzeitig gläubig. Nirgends wurde erwähnt, dass es sich, ich kann es leider nicht anders sagen, hier um Einhandliteratur handelt. Selbst wenn… auch Einhandliteratur kann gut geschrieben und erotisch sein. Leider hier vollkommen fehlgeschlagen. Ich hab echt mit mir gehaddert ob ich eine Rezension abgebe. Ich gebe ungern schlechte Rezensionen ab aber ich möchte nicht lügen und etwas gut reden, was mir persönlich nicht gefallen hat. Mir ist leider zu spät aufgefallen, dass ich den Autor schon durch eine Anthalogie kennen lernen durfte und hätte mich nicht bewerben dürfen, das tut mir im Nachhinein sehr leid, denn eventuell hätte jemand größeres Interesse gehabt. Ich komme einfach nicht mit dem Schreibstil klar, Wörter wie Sweeti, Body, Heaven, Boy, mittendrin im Text finde ich bei dem Thema unpassend. Ich hab auf ein bisschen mehr inneren Konflikt gehofft, in dem sich Andy darüber den Kopf zerbricht, was er da gerade macht. Er ist zumal auch noch katholisch, wo das was er tut noch mehr Sünde ist als alles andere und ich hab das Gefühl es juckt ihn nicht. Sex hat er aber sobald es um Gefühle geht, redet er sich diese tabu (Ich hatte das Gefühl, der Autor wolle uns an den Buchtitel erinnern, weil wir zu blöde wären uns diesen zu merken, ich weiß es nicht). Ich komme mir diesen teils abgehackten Sätzen nicht klar und ich frage mich ständig wer so seltsam redet, wie die Leute hier im Buch. Vielleicht soll es ein Versuch sein, der Jugend zu entsprechen ich weiß es nicht, aber selbst dann kann man Gefühl mit einbauen. Ich habe versucht weiter zu lesen aber es ging leider nicht.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  9. Lisa_Lamp

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Das Buch war in Ordnung. Damit ist eigentlich alles gesagt. Es war nicht fantastisch, hat mich an einigen Stellen genervt, aber war doch sehr unterhaltsam und ich würde es vermutlich wieder lesen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und modern. Das kann man gut oder schlecht finden. Mich persönlich haben die Worte Youngster, Sweety, und Cruisen abgeschreckt, weil ich sie in diesem Buch nicht erwartet hätte, aber es ist schön, dass der Zeitgeist berücksichtigt wurde. Die Liebesszenen (von denen es genug gibt) sind nicht detailliert oder bildlich beschrieben, was die Stimmung an einigen Stellen nicht aufkommen lässt, aber sie sind abwechslungsreich gestaltet, was mir imponiert hat. Die Protagonisten und ihre Entwicklung (vor allem natürlich Andys) sind gut dargestellt und haben mir gefallen, weil der innere Konflikt gut herausgearbeitet wurde. Auch dass alle Partner von Andy so unterschiedlich sind, hat mir sehr gefallen. Aber auch Andys Familie und seine Freunde sind unterhaltsam. Auf jeden Fall kommt trotz des angespannten Themas der Humor nicht zu kurz, wofür ich dem Autor gratulieren muss. Außerdem war trotz des Klappentext, der einiges verrät, vieles für mich überraschend. Spoiler-Alarm!! Hier wird das Ende beurteilt also nicht weiterlesen, wer vor hat, das Buch zu lesen: Enttäuscht war ich jedoch vom Ende, weil ich lieber etwas gehabt hätte wie: Liebe in jeglicher Form und katholische Kirche funktioniert zusammen. Aber im Buch bekommt man zum Schluss eigentlich das Gegenteil, was die Frage aufwirft, warum Andy so viel durchgemacht hat, um schlussendlich doch das Studium hinzuschmeißen und auf ein anderes Fach zu wechseln. Das wirkte auf mich eher unrealistisch.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  10. dreamboy

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Eine tolle Story über die Nöte eines jungen schwulen Priesters, die gut durchdacht und gutgeschrieben ist. Dieses Buch erhält eine klare Leseempfehlung!!!

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  11. Ingo

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Andy möchte Theologie studieren und ist tiefgläubig. Als katholischer Priester muss er keusch leben, doch Andy lernt den Gaysex kennen und liebt diesen. Sein Kumpel Stefan versucht ihm zu erklären, dass viele Geistliche ein Doppelleben führen. Doch damit hat Andy ein Problem. Ein spannender, sehr gut geschriebener Roman der mich berührt hat.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dir auch gefallen …

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Unabhängig geprüft
72 Rezensionen