Willkommen im Onlinebuchshop des Himmelstürmer Verlages
Fragen zu Ihrer Bestellung?
Büro 05023 886 31 56

My Cart -

0,00 
0
There are 0 item(s) in your cart
Subtotal: 0,00 

Mit Leib und Leben

4.33 out of 5 based on 6 customer ratings
6 Review(s)

15,99 18,90 

Product Highlights

  • Hardcover : 232 Seiten
  • Verlag: Himmelstürmer
  • Autor: Yui Spallek
  • Fotograf/Illustrator:
  • Auflage: 1. Aufl., erschienen am 21.02.2019
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-86361-747-9
  • ISBN-13: 978-3-86361-747-9
  • Größe und/oder Gewicht: 15,7 x 21,8 cm

Beschreibung

Der einzige leibliche Sohn des Oberhaupts der Yakuzafamilie der Fukagawa zu sein, ist nicht leicht. Vor allem, wenn der Vater den Sohn nicht im Clan aufnehmen will. Da bleibt dem 21-jährigen Shun Fukagawa nur ein Ausweg: Rebellion. Selbst, wenn diese zunächst eher heimlich und im Verborgenen stattfindet. So versucht Shun sich bei jeder Gelegenheit davon zu schleichen, um mehr über die Yakuzafamilie herauszufinden. Als jedoch ein Anschlag auf Shuns Vater verübt wird, ändert sich die Situation. Leider nicht zu Gunsten des Sohnes. Denn dieser bekommt einen Leibwächter an die Seite gestellt, womit auch die heimlichen Aktionen vorbei zu sein scheinen. Gut, dass es da immerhin noch seinen besten Freund Akito gibt, der Shun immer wieder wertvolle Informationen zukommen lässt. Er ist auch ein Mitglied des Yakuza-Clans und steht Shun mehr oder weniger heimlich zur Seite. Was nicht von allen gerne gesehen wird. Das neue Familienmitglied Takeo Suwa alias Shuns neuer Leibwächter ist bereits von Kindheit an auf seine Aufgabe als Beschützer vorbereitet worden und nimmt seine Arbeit sehr ernst. Mit seinem neuen Schützling hat er es allerdings nicht leicht, denn Shuns Temperament und sein Dickkopf bringen sie beide immer wieder in unschöne Situationen, die Takeos ganze Aufmerksamkeit erfordern. Diese Aufmerksamkeit lässt er dem jungen Mann schon nach kurzer Zeit nur allzu gerne zukommen. Und das nicht nur im Sinne eines Bodyguards. Doch eine Beziehung zwischen Leibwächter und Schützling sollte nicht über den Schutz hinausgehen, dessen ist sich Takeo bewusst. Allerdings kann er Shuns unschuldiger und dennoch entschlossener Art nur schwer widerstehen. Zudem ist für ihn das exotische Aussehen seines Schützlings nur ein weiterer Pluspunkt. Dazu kommt, dass Shun an

 

 

Wo gibt es “Mit Leib und Leben” außerdem?

Der schwule Roman “Mit Leib und Leben” von Yui Spallek erschien am 18.11.2018 und ist im gutsortierten Buchhandel erhältlich.

Die hier im Online-Buchshop des Himmelstürmer Verlages bestellten schwulen Bücher sind zu den üblichen Öffnungszeiten auch in Bonn im Buchladen Bundesamt für magische Wesen erhältlich.

Besucher sind bei uns in Bonn immer willkommen und für Autoren und Autorinnen, die für ihr “schwules Buch” einen Verlag suchen, sowie für ein Gespräch über schwule Bücher, sei es nun ein Sachbuch, Gay Romance, Gay Fantasy, Gay Krimi und Thriller, schwule Erotik oder auch Coming-Out-Literatur ist bei einem Käffchen fast immer Zeit.

Zusätzliche Informationen

Gewicht 400 g
Größe 15,7 × 2 × 21,8 cm
Buchformat

, , ,

6 Bewertungen für Mit Leib und Leben

4,3
Basierend auf 6 Bewertungen
  1. Rain

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Schnell zog der flüssige und bildhafte Schreibstil in den Bann, besonders sind die sehr plastischen Beschreibungen der Kampfszenen und die komplexen Motivationen der beiden Hauptpersonen hervorzuheben. Was allerdings meinen Erwartungen nicht gerecht wurde war die eher schleppende, aber schlüssige Entwicklung der Liebesbezieung der Beiden und das für mich eher enttäuschende Ende. Happig empfinde ich allerdings den Preis, der sicherlich den ein oder anderen abschrecken wird. Folgt dort ein 2. Teil?

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  2. Populorum Gloria

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Um eine Angst gleich vorwegzunehmen, man muss nicht Japanologie studiert haben oder sich in der japanischen Kultur auskennen, um dieses Buch lesen zu können oder zu verstehen. Die Autorin hat für genügend Erklärungen gesorgt, so dass man nicht vor etwaigen Logiklöchern steht. Vielleicht kann aber gerade diese kleine Flut an Fremdwörtern den Lesefluss stören. Nichtsdestotrotz fasziniert die Geschichte mit den gut ausgearbeiteten Charakteren, die sich durch die Geschichte prügeln, schimpfen, lieben und auch mal verzweifeln. Der Schreibstil ist humorvoll, nicht zu detailliert und abschweifend, allerdings wird hin und wieder noch schnell ein Gedankengang eingebracht, der mich persönlich gezwungen hat, den Satz nochmal zu lesen, um ihn verstehen zu können. Für ein Erstlingswerk ist es auf jeden Fall ein hervorragendes Buch, was Lust macht zu lesen und man auch sichtlich gemerkt hat, dass die Autorin Spaß beim Schreiben gehabt hat. Ich würde mir unbedingt einen zweiten Teil wünschen, weil ich wissen will, wie es mit den zwei Protagonisten weitergeht.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  3. yuura

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Shun Fukagawa will endlich dazu gehören, er will endlich Teil der Yakuza sein, dessen Oberhaupt sein Vater ist. Doch obwohl er dessen leiblicher Sohn ist wird er mit seinen 21 Jahren noch immer nicht in die Sitten, Bräuche und vor allem Geschäfte eingeweiht. So schleicht er sich jedes Mal in die Treffen, um zumindest etwas mitzubekommen. Doch bei einem Attentat auf seinen Vater kommt er selbst zwischen die Fronten und was dann geschieht, kann er selbst kaum glauben. Das Oberhaupt der Yakuza stellt ihm doch tatsächlich einen Leibwächter zur Seite, der ihm auf Schritt und Tritt folgen soll, was Shun natürlich so gar nicht passt. Doch was ihm noch viel mehr missfällt, ist die Tatsache, dass sein Leibwächter Takeo Suwa interessanter zu sein scheint, als er es wahrhaben will. Mein erster Gedanke war, als ich anfing dieses Buch zu lesen, war, dass ich einen Manga über Yakuza in der Hand halte. Vieles erinnerte mich daran, ein Manga nur in Romanform. Doch genau das hat mich letztendlich so gefesselt. Durch den sehr umfangreichen, detaillierten, bildhaften und ausführlichen Schreibstil zaubert die Autorin eine wahre Flut an Bildern vors Auge, besonders bei den Kampfszenen hat man das Gefühl einen in Wort gefassten Actionfilm zu folgen. Leider kommt man dadurch doch hin und wieder durcheinander. Die Kämpfer drehen und wirbeln so viel hin und her, dass man einen verknoteten Charakter vor Augen hat ;). Doch die Autorin schweift nie unnötig ab und überhäuft einen mit zu viel Details und Einzelheiten, so dass keine ausschweifenden Beschreibungen langweilen. Dennoch entwickelt sich erst alles im Laufe der Zeit, besonders die Beziehung zwischen Shun und seinem Samurai. Shuns Faszination an Suwa wächst mit der Zeit, doch warum genau, ist nicht immer wirklich nachvollziehbar, doch es ist wohl Tatsache, dass Suwa als einziger immer zu ihm hält, ihn immer begleitet und immer für ihn da ist, selbst in den dunkelsten Stunden. Er ist treu und zuverlässig und macht hin und wieder Dinge, mit denen selbst Shun nicht gerechnet hat. Suwa strahlt von Anfang an eine faszinierende, kühle, distanzierte Aura aus, die man sogar beim Lesen spüren kann, doch sie nicht abweisend, eher diszipliniert. Doch auch jemand wie Suwa hat seine Schwachstelle ;). Mir fehlte dennoch ein bisschen mehr Input seitens Shun, warum genau er Gefühle für Suwa entwickelt hat. Im Laufe der Geschichte ändert sich auch mit einem Mal die Perspektive, erst erzählt uns Shun die Geschichte und seine Sichtweise auf die Dinge, doch ungefähr ab dem letzten Drittel wechselt es plötzlich zu Suwa. Leider hat die Autorin das nicht gekennzeichnet, sodass man erst etwas rauskommt und nicht ganz versteht, warum Shun plötzlich so anders denkt. Doch man merkt schnell, dass es nun Suwa ist, der uns die Geschichte erzählt. Hier allerdings fehlt dann mehr Hintergrund von Suwa, er bleibt in der Hinsicht recht kurz, ein wirklich tiefgründiger Einblick in beide Charaktere kann so nicht gänzlich stattfinden, besonders bei Suwa. Doch das Lesevergnügen nimmt dadurch nicht ab, denn man verfolgt am intensivsten die Entwicklung der Beziehung. Shun ist eher das genaue Gegenteil von Suwa, trotz seiner Volljährigkeit, ist er gerade im Bezug auf die Geschäfte der Yakuza naiv und ist sich dem vollem Ausmaße der Belange dieser Vereinigung nie wirklich bewusst. Für ihn ist das alles eher ein großes Abenteuer, an dem er unbedingt beteiligt sein möchte, doch durch einen missglückten Zwischenfall wird ihm erstmalig bewusst, was wirklich hinter dem Ganzen steckt. Bei ihm wird eine Entwicklung am stärksten wahrgenommen. Durch mehrere Vorfälle wird Shun sich der Ernsthaftigkeit bewusst und auch durch Suwas Zuwendung wird er stärker und selbstbewusster. Am meisten jedoch hat mich an dieser Geschichte die langsam entwickelnde Beziehung zwischen Suwa und Shun gefesselt. Manch einem mag dies zu lange dauern, doch ich für meinen Teil habe das ganze mit Spannung und flatterndem Herzen verfolgt. Gerade kleinen Momenten schenkt die Autorin ihren angemessenen und notwendigen Raum, sodass auch kleine Gesten ihre Bedeutung haben. Ich fand die sich eher langsam entwickelnde Beziehung zwischen den beiden fesselnd und habe sie mit Spannung verfolgt. Die Autorin hat sich ausführlich über Kampfszenen informiert und soweit wie es möglich war über die Yakuza recherchiert, was bei so einem heiklem Thema natürlich ein paar Schwierigkeiten mit sich bringt. Deswegen hat sie sich hier auch ein paar Freiheiten genommen, dennoch ist alles sehr authentisch und realistisch und wirkt nicht übermäßig an den Haaren herbeigezogen. Auch muss man um alles zu verstehen, keine Japanologie studieren oder sich überwiegend mit japanischen Traditionen oder dergleichen auskennen. Unbekannte Begriffe wurden in den Fußnoten erklärt, sodass man beim Lesen nicht ins Stocken gerät oder Schwierigkeiten beim Verständnis bekommt. Durch die Verwendung der originalen Bezeichnungen wird die Geschichte authentischer und lässt einen besser in die Welt abtauchen.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  4. A. C.

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Ich lese normalerweise nicht so viel aber das hat mich begeistert! Der Schreibstil ist einfach toll und die Chara mir sympathisch ?? Ich musste öfter schmunzeln & bei vielen Dingen hab ich so mit den Charakteren mitgefiebert! Q.Q Das Setting kann man sich auch so gut vorstellen?? Die Charaktere haben eine gute Entwicklung und man denkt nicht das es einfach alles schnell abgehakt wird 😀 Ich empfehle es jeden der auf gute Charaktere, Action und Romantik seht ^-^/

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  5. kexx88

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Nach einer Vorlesung von Yui musste ich mir das Buch holen. Es war sehr spannend und hatte auch ein paar Mal unerwartete Wendungen. Das Buch hat mich sehr gefesselt ich, beim Lesen hat es sich so angefühlt als würde man von oben herab zu schauen was passiert. Sehr gut geschrieben. Eine klare Kaufempfehlung für den Yaoi Fan.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  6. Joel

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Shun ist der Sohn des Oyabun des Fukagawa-Clans. Da das Leben der Yakuza nicht immer ein langer, ruhiger Fluss ist, sind die Fukagawa das Ziel von Bedrohungen durch einen anderen Clan, und Shun wird von seinem Vater als Leibwächter, Takeo, beauftragt, der dafür verantwortlich ist, ihn zu schützen und ihm eine spezifische Ausbildung zu ermöglichen. Die Beziehung zwischen den beiden jungen Männern wird sich zu etwas Intimerem entwickeln, aber nicht alles ist so einfach, wenn das Leben eines Yakuza die Einhaltung bestimmter Regeln erfordert, die es uns nicht erlauben, zu sehr davon abzuweichen, dass wir riskieren, sein eigenes Leben zu gefährden. Denn im Königreich der Yakuza können dir Finger und Leben genommen werden. In dieser Erzählung gibt Yui Spallek einen Überblick über das Leben, Regeln und Riten des Clans und gibt auch detaillierte Beschreibungen von Kampfszenen, einschließlich derjenigen, die Katana, Symbol der Samurai-Kaste, verwenden. Obwohl ich manchmal fand, dass sich die Details der Seelenzustände der beiden Protagonisten etwas wiederholt, ist der Roman leicht zu lesen und bietet, was Humor braucht, um ihn noch angenehmer zu machen. Die Tatsache, dass Shuns Mutter Franzose ist, bringt der Geschichte einen interessanten Touch, da Kobun Molières Sprache verwendet, wenn er sich so ausdrücken will, dass niemand sie verstehen kann. Das Ende suggeriert natürlich eine kürzlich veröffentlichte Fortsetzung.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

x
Unabhängig geprüft
45 Rezensionen