Willkommen im Onlinebuchshop des Himmelstürmer Verlages
Fragen zu Ihrer Bestellung?
Büro 05023 886 31 56

My Cart -

0,00 
0
There are 0 item(s) in your cart
Subtotal: 0,00 

Das rettende Ufer

5.00 out of 5 based on 3 customer ratings
3 Review(s)

12,99 14,90 

Product Highlights

  • Softcover Klebebindung: 176 Seiten
  • Verlag: Himmelstürmer
  • Autor: Axel Limberg
  • Auflage: 1. Aufl., erschienen am 16.08.2017
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-86361-596-4
  • ISBN-13: 978-3-86361-596-3
  • Größe und/oder Gewicht: 14,4 x 20,8 cm

Beschreibung

Die Flüchtlinge sind das große Thema unserer Zeit. Ein paar Hundert von ihnen haben einen bestimmten Grund, warum sie zu uns geflohen sind: Sie sind wegen ihrer sexuelle Identität hier – als Schwule werden sie in ihrer Heimat verfolgt. Zuhause drohen ihnen Gefängnis, Folter oder der Tod. Die Lebenswege dieser schwulen Flüchtlinge unterscheiden sich erheblich. Je nach Heimatland, Region oder Stammesgebiet sind Homosexuelle verschiedenen Gefahren ausgesetzt.

Hinzu kommt die persönliche Situation: Wie öffentlich wurde ihr Schwulsein, müssen sie sich nicht nur vor dem Staat, sondern auch vor ihrer Familie fürchten? Gerade mit dem Bürgerkrieg in Syrien hat sich die dortige Situation für Schwule erheblich verschlimmert. Gebiete, wo jetzt der IS herrscht, wurden zu Todeszonen. Homosexuelle geraten mittlerweile im ganzen Land zwischen die Fronten.

Letztlich der Grund, warum der bekannteste Schwule Syriens Zuflucht in Deutschland gesucht hat. Er wird in diesem Buch vorgestellt. Doch nicht nur Menschen aus dem Bürgerkriegsland kommen zu Wort – auch ein Zahnarzt aus dem Jemen, ein Bibliothekar aus dem Irak sowie Geflüchtete aus Afghanistan und Afrika werden porträtiert. Sie berichten von ihrer Leidenszeit zuhause, der Flucht, dem Ankommen in Deutschland. Und von den Lebensträumen, die in ihrer neuen Heimat Wirklichkeit werden sollen.

Ist jetzt alles gut? Mitnichten. Traumata der Vergangenheit verfolgen sie weiter, das Asylverfahren und die damit einhergehende Unsicherheit ziehen sich über Jahre. In der Erstunterkunft haben sie es Bett an Bett mit Landsleuten zu tun, die Homosexualität für eine zu bestrafende Krankheit halten. Schwule Flüchtlinge können also nicht auf ihre Landsleute bauen, um hier ein Gemeinschaftsgefühl zu entwickeln. Sie brauchen schnelle Hilfe aus der schwulen Community. Die gibt es: Landauf, landab kümmern sich ehrenamtliche Flüchtlingsbetreuer um Homosexuelle aus der Ferne.

Auch diese Helfer kommen im Buch zu Wort. Ebenso Organisationen wie Amnesty International oder Pro Asyl, die erklären, warum so viele schwule Flüchtlinge aus bestimmten Ländern fliehen und wie ihre Chancen stehen, hier bei uns Asyl zu erhalten.

 

 

Wo gibt es “Das rettende Ufer” außerdem?

Der schwule Roman “Das rettende Ufer” von Axel Limberg erschien am 28.11.2016 und ist im gutsortierten Buchhandel erhältlich, wo es gute schwule Sachbücher gibt.

Die hier im Online-Buchshop des Himmelstürmer Verlages bestellten schwulen Bücher sind zu den üblichen Öffnungszeiten auch in Bonn im Buchladen Bundesamt für magische Wesen erhältlich.

Besucher sind bei uns in Bonn immer willkommen und für Autoren und Autorinnen, die für ihr “schwules Buch” einen Verlag suchen, sowie für ein Gespräch über schwule Bücher, sei es nun ein Sachbuch, Gay Romance, Gay Fantasy, Gay Krimi und Thriller, schwule Erotik oder auch Coming-Out-Literatur ist bei einem Käffchen fast immer Zeit.

Zusätzliche Informationen

Gewicht 300 g
Größe 14,8 × 1 × 20,8 cm
Buchformat

, , ,

3 Bewertungen für Das rettende Ufer

5,0
Basierend auf 3 Bewertungen
5 Sterne
100
100%
4 Sterne
0%
3 Sterne
0%
2 Sterne
0%
1 Stern
0%
  1. MEK

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Vielen Dank für dieses sehr bewegende Buch! In Kenntnis, dass es sich nicht um Fiktion, sondern um das wahre Leben handelt, hat dieses Buch viele verschiedene Emotionen bei mir ausgelöst. Unendliche Traurigkeit, tiefe Scham und auch Hass gaben sich die Klinke in die Hand, oft aber auch abgelöst von Glücksmomenten, die aufrichten, aufbauen und Wasser an den Wurzeln zaghaften Optimismus sind. Der Autor versteht es meisterhaft, seine Sichtweise, aber auch die Schilderungen der im Buch zu Wort kommenden Jungs schonungslos darzulegen, ohne dabei ins Reißerische abzudriften. Er holt beim Leser Gedanken hervor, die ohne persönliche Involvierung in die Flüchtlingsproblematik sicherlich ungedacht geblieben wären. Es wäre sehr wünschenswert, wenn dieses Buch von möglichst vielen Menschen gelesen würde. Es ist seinen Preis mehr als wert! Meine Hochachtung vor dem Mut und dem Enthusiasmus des Autoren und natürlich dessen Ehemannes bei der Bewältigung der zum Teil sehr schwierigen Aufgaben, die die Begleitung der Jungs auf ihrem Weg in ein neues Leben zwangsläufig mit sich bringen. “Seine” Jungs und auch die, die im Buch zu Wort gekommen sind, verdienen uneingeschränkten Respekt, vor ihnen ziehe ich den Hut! Macht weiter so!

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  2. Helferfreund

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Was für ein toller Einblick in diese den meisten Menschen wohl fremde und weit entfernte Welt. Doch man MUSS sich mit dieser Materie befassen und auseinandersetzen. Wie kann es angehen, das homosexuelle Menschen immer noch verfolgt, in Gefängnisse gesteckt oder gleich getötet werden? Dieses Buch klärt auf, liefert Fakten, fundierte Recherchen sowie informativste Liveberichte geflüchteter. Großartig auch die Auflistung zahlreicher Anlaufstellen, wo homosexuelle Hilfesuchende oder Helfer sich melden können. Höchst interessant dazu das Interview mit der liberalen Imamin Seyran Ates.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  3. Britta Meyer

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Axel Limberg ist ein sehr interessantes Werk gelungen. Die Schiksale der schwulen Flüchtinge ist schon auch ein sehr bedrückendes und für uns gar nicht mehr vorstellbar. Das Schwule und Lesben so dikriminiert werden und sogar sterben müssen, weil ihre sexuelle Ausrichtung nicht der Norm enstpricht, ist erschreckend und gleichzeitig ein Asylgrund. Das Buch schildert ebenso beeindruckend, wie Homosexualität in den verschiedenen Ländern gehandhabt wird und wie schwer es ist für viele Menschen, damit umzugehen und es zu akzeptieren. Dass es anscheinend normal ist, für erwachsene Männer “Beziehungen” mit Jungen zu haben ist ein Phänomen, was für mich auch neu war. Das Buch ist sehr gut geschrieben und wirklich lesenwert. Kompliment an den Autor und auch an die mutigen Flüchtlinge, die dieses schrecklichen Dinge erlebt haben und darüber gesprochen haben.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

x
Unabhängig geprüft
45 Rezensionen