Willkommen im Himmelstürmer Verlag!
Free Call

Viele unserer Leser waren noch gar nicht geboren, als der Himmelstürmer Verlag 1988 begann, schwule Literatur zu publizeren! Die Autoren der ersten Stunde sind uns bis heute treu geblieben. citizen_b, Andy Claus und einige weitere Autoren seit über 10 Jahren, darunter z.B. Peter Nathschläger und Kai Steiner. An dieser Stelle bedankt sich der Verlag für die Treue und langjährige Zusammenarbeit.

Mittlerweile veröffentlichen, oder haben veröffentlicht, über 50 verschiedene Autoren ihre Romane, Erzählungen und Sachbücher im Himmelstürmer Verlag. Über 250 Titel sind lieferbar. Ein ausführlicher Blick in unseren Shop lohnt sich durchaus!

Angefangen hat alles 1998 mit einem Gedichtband! Ein totaler Flop! Wer will schon Gedichte lesen, von einem unbekannten Autor, aus einem unbekannten Verlag – und dann noch mit schwulen Inhalten! Vom gleichen Autor, Arne Pahlke, folgten dann noch ein weiterer Gedichtband und ein Roman.

Der große Durchbruch i.S: schwule Literatur kam dann aber mit einem „Skandal“. Titel des Buches: „Alles für’n Arsch“. 1999 kamen die schwulen Chats im Internet auf, und dort tobten sich die User aus! Untertitel des Buchs: „Schockierende Dokumentation. In über 150 Antworten auf Kontaktanzeigen werden die sexuellen Gelüste und Abgründe schwuler Männer offen dargelegt.

 

1999 Skandal und Shitstorm „Alles für den Arsch“

Mit einem Paukenschlag war der Himmelstürmer Verlag in der schwulen Presse und Community bekannt. Was dann passierte, würde man heute Shitstorm nennen. Der Verlag wurde stark angefeindet, ganz nach dem Motto: Sowas darf man nicht öffentlich machen. Ihr schadet der „Community“.

Immerhin – es wurden einige Tausend Bücher verkauft. Die Inhalte dieses Buches würden heute auch niemand mehr aufregen.

Allerdings haben wir danach auch einige Jahre gebraucht, unser Image auszubauen! Schwule Literatur ist eben nicht nur schwuler Sex.

2005 startete dann die sehr erfolgreiche Serie „Junge Liebe„. In diesem Herbst erscheint der 87. Band!  Das Thema Coming-out und erste Liebe ist eben unerschöpflich. Gelesen werden diese Titel von höchst unterschiedlichen Gruppen: Jungs, die im Coming-out sind, ältere Männer, die an ihres zurückdenken – und auch von vielen jungen Mädchen und Frauen.

Letzteres führt uns zu einer neuen Lesergruppe, deren Interesse der Verlag seit einiger Zeit sehr stark spürt.

Die Grenzen verwischen sich: Das Thema Homosexualität ist zunehmend zu einem interessanten Gebiet für eine große „andere“ Leserschaft geworden. Die Gruppe der nicht eindeutig definierbaren Leser ist groß geworden. Für viele Fans schwuler Literatur steht auch eine spannende oder interessante Geschichte im Vordergrund, und die sexuelle Ausrichtung der Protagonisten ist fast schon Nebensache.

Schwule Literatur im Wandel

Mit vielen unsere Bücher haben wir dem Rechnung getragen, besonders im Bereich der Krimis und Thriller. Klar, der Himmelstürmer Verlag steht weiterhin für schwule Literatur – unser Kommissar ist schwul – aber die Story steht im Vordergrund. Die Zeiten der sogenannten „Ein-Hand-Literatur“ sind vorbei – zumindest bei uns.

Ein Stück Normalität ist eingekehrt – Und das ist auch gut so!

Viele Sachbücher ergänzen das literarische Programm. Heikle Themen, z. B. über schwule Flüchtlinge, Coming-out auf dem Land, oder auch Poppers, Sexparties und mehr gehören dazu.

Unsere Hoffnung und unser Bestreben liegt darin, auch mit unseren Büchern Homosexualität in der Gesellschaft selbstverständlich zu machen.

Wir hoffen, dass uns unsere schwulen Leser treu bleiben – und neue tolerante, offene und neugierige Leser/Innen dazukommen.

 

Euer Himmelstürmer Verlag

 

Achim Albers

 

 

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *