Willkommen im Onlinebuchshop des Himmelstürmer Verlages
Fragen zu Ihrer Bestellung?
Büro 05023 886 31 56

My Cart -

0,00 
0
There are 0 item(s) in your cart
Subtotal: 0,00 

Die Nacht ist für uns

4.71 out of 5 based on 7 customer ratings
7 Review(s)

13,99 15,90 

Product Highlights

  • Taschenbuch : 264 Seiten
  • Verlag: Himmelstürmer
  • Autor: Julia E. Dietz
  • Auflage: 1. Aufl., erschienen am 01.03.2020
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-86361-813-0
  • ISBN-13: 978-3-86361-813-1
  • Größe und/oder Gewicht: 14,5 x 21 cm

Beschreibung

„Wir sollten einen Club gründen. Club der beschissenen Väter.“ Es ist Sommer in Berlin. Timo und Lennart erleben zusammen mit Christoph, Lennarts bestem Freund, unbeschwerte Tage in der Großstadt. Nachts wird in den Clubs gefeiert und tagsüber am See gefaulenzt.

Bis Lennart ein Foto seines für ihn unbekannten Vaters in die Hände fällt, von dem er immer glaubte, seine Mutter hätte alles von ihm vernichtet. Und als Timo sich auch noch in Christoph verliebt, zerbricht ihre Beziehung. Weil Lennart nicht länger in der gemeinsamen Wohnung mit Timo bleiben kann, zieht er vorübergehend zu seiner Mutter und ihrem Lebensgefährten und erfährt stückchenweise wer sein Vater ist.

Timo haut nach ihrer Trennung ab und tritt mit Sebastian die lang geplante Reise an. Doch schon in Amsterdam werden, aufgrund von Sebastians HIV-Erkrankung, all ihre Pläne über den Haufen geworfen. Wieder in Berlin plant Timo eine letzte Aktion um Lennart zurückzugewinnen. Wird Lennart ihm verzeihen können?

 

 

Wo gibt es “Die Nacht ist für uns” außerdem?

Der schwule Roman “Die Nacht ist für uns” von Julia E. Dietz erschien am 25.11.2019 und ist im gutsortierten Buchhandel erhältlich.

Die hier im Online-Buchshop des Himmelstürmer Verlages bestellten schwulen Bücher sind zu den üblichen Öffnungszeiten auch in Bonn im Buchladen Bundesamt für magische Wesen erhältlich.

Besucher sind bei uns in Bonn immer willkommen und für Autoren und Autorinnen, die für ihr “schwules Buch” einen Verlag suchen, sowie für ein Gespräch über schwule Bücher, sei es nun ein Sachbuch, Gay Romance, Gay Fantasy, Gay Krimi und Thriller, schwule Erotik oder auch Coming-Out-Literatur ist bei einem Käffchen fast immer Zeit.

Zusätzliche Informationen

Gewicht 300 g
Größe 14,5 × 2,2 × 21 cm
Buchformat

, , ,

7 Bewertungen für Die Nacht ist für uns

4,7
Basierend auf 7 Bewertungen
5 Sterne
71
71%
4 Sterne
28
28%
3 Sterne
0%
2 Sterne
0%
1 Stern
0%
  1. QueerLiteratur

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Dieses Buch war das erste, was ich von Julia E. Dietz gelesen habe und ich habe mich schockverliebt! ?? Ihr Schreibstil, die Protagonisten und die ganze Atmosphäre, die mir die Geschichte entgegenbrachte, war einfach wunderschön. In den Tagen, in denen ich das Buch gelesen habe, hatte ich das Gefühl dabei zu sein. Lenny, Timo und Chris habe ich alle drei in mein Herz geschlossen. Die Geschichte war wie ein kleiner Kurzurlaub in Berlin. ??? Auch, wenn es sich bei „Die Nacht ist für uns“ um die Fortsetzung des Buches „Glitzernde Nächte“ handelt, ist es unabhängig vom ersten Teil lesbar. Da ich den ersten Teil vorher nicht kannte, kann ich sagen, dass ich keine Probleme dabei hatte mich in die Story reinzufinden. Natürlich habe ich mir den ersten Teil jetzt trotzdem gekauft und freue mich schon sehr darauf, ihn zu lesen. Ich hoffe wir werden noch viel von der Autorin zu lesen bekommen. Klare Empfehlung! ???

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  2. Ingo

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Schöner Young Adult Roman, den zu lesen sich lohnt.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  3. Lisa F. Olsen

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Zuallererst möchte ich mich bei Julia E. Dietz dafür bedanken, dass sie mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Ich habe versucht mich in meiner Rezension davon nicht beeinflussen zu lassen. »Die Nacht ist für uns« ist der zweite Band der Autorin, welcher auch im Himmelstürmerverlag erschienen ist. Er ist unabhängig vom ersten Band »Glitzernde Nächte« zu lesen (den ich auch nicht gelesen habe). Ich hatte zu Beginn Schwierigkeiten in die Handlung zu finden, weil der Schreibstil für mich neu war, die Szenen sehr kurzgehalten waren und viele Charaktere vorgestellt wurden, ohne dass ich schon so richtig warm mit den Hauptcharakteren geworden bin. Dieses Gefühl legte sich aber relativ schnell. Julias Schreibstil wirkt auf den ersten Blick nüchtern, leicht und flüssig zu lesen. Je weiter man kommt, desto mehr habe ich bemerkt, wie aussagekräftig und besonders ihre Sätze sind. Wie viel unterschwellige Botschaften und Gefühle eigentlich mitschwingen. Was mich aber wirklich sehr begeistert hat, waren ihre Charaktere und deren Entwicklung. Die anfangs eher ausweglose und teilweise „depressive“ Atmosphäre, die die Protagonisten in jeder Zeile mitschwingen lassen, hat sich langsam verändert und wurde zum Ende hin hoffnungsvoller und bunter – aber auf eine absolut echte und reale Weise. Ich mochte die Botschaft über Freundschaft, Liebe und Familie, die sich immer deutlicher herauskristallisiert hat, so gerne. !Spoiler! An dieser Stelle ein großes Kompliment an die Autorin, weil das sehr viele (große) Autoren nicht hinbekommen und die Freundschaft immer das ist, was als erstes geopfert wird. !Spoiler Ende! Wer einen klassischen Plot erwartet und ein ebenso vorhersehbares Ende, der ist hier an der falschen Adresse (was ich sehr gut finde). Julias Handlung ist erfrischend anders, in den Zeilen leise und zwischen den Zeilen unglaublich laut, mit einem Ende, das man so nicht erwartet, welches die ganze Geschichte aber perfekt abrundet. Da mir zu Beginn die Gefühle der Charaktere gefehlt haben und mir die Kapitel zwischenzeitlich zu kurz vorkamen und anfangs beinahe wie Aufzählungen von Ereignissen wirkten, vergebe ich 4 anstatt 5 Sterne. Die Kritikpunkte könnten allerdings auch einfach daran liegen, dass mir der erste Teil als Vorwissen fehlte. Ich möchte das Buch all jenen empfehlen, die eine authentische Geschichte über Liebe, Freundschaft und Weiterentwicklung lesen wollen. Die sich vielleicht selbst auch ein bisschen verloren fühlen und keine Ahnung haben, was das Leben von ihnen will.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  4. Markus

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Die Reihe Junge Liebe aus dem Himmelstürmer Verlag bringt immer wieder wunderschöne Liebesgeschichten zwischen schulen Jungs.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  5. zeilensucht_

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Als Timo in Berlin bei Lenny ankommt, wartet dort eine ganz neue Welt auf ihn. In der Großstadt kann er endlich ganz er selbst sein und muss sich nicht mehr verstecken. Doch gleichzeitig gibt es neue Dinge, denen er sich stellen muss. Alles ändert sich als er plötzlich Gefühle für den besten Freund von Lenny entwickelt! Wow, die liebe Julia hat mich von Anfang an geflasht! Einen solchen Schreibstil habe ich noch nie ‘erleben’ dürfen und auch wenn ich vielleicht zuerst ein wenig irritiert war, so war ich gleichzeitig auch voll gecatcht. Die Autorin schafft es den Leser mitten in einen Strudel aus intensiven Gefühlen und absolut authentischer Realität hinab zuziehen. Plötzlich erinnert genießt man selbst den Sommer in der Stadt, man erinnert sich an die erste Liebe, den süßen, bitteren Herzschmerz, fühlt die Musik und den Bass im Bauch wummern. Hier geht es nicht nur um junge Liebe, es geht um so viel mehr und das macht es so besonders. Es geht um Freundschaft und Familie, aber auch ums Erwachsen werden und den Weg zu sich selbst. Hier ist eine großartige, so gefühlvolle Geschichte entstanden, die mir noch lange im Gedächtnis bleibt! Und ganz viel Liebe für @lisaf.olsen . Es war mir ein absolutes Fest mit dir zusammen zu lesen!! [5/5 ??]

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  6. Madamefuchs

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Es ist ein wahnsinnig tolles Buch! Der Schreibstil lässt sich locker und flüssig lesen und man rutscht nur so durch die Seiten- Es ist ein richtiger Pageturner. Dazu hat es wahnsinnig viel Atmosphäre. Ich habe das Buch an einem Stück gelesen, weil es einfach so interessant war. Ich wollte einfach immer mehr erfahren und wissen, wie das ganze ausgeht. Timo habe ich stellenweise echt gehasst, auch wenn seine Gedanken teilweise nachvollziehbar waren, konnte ich damit nicht ganz umgehen. Ich mochte dieses Thema, dass eine ganze Weile offen im Raum stand, einfach nicht und war deshalb sehr froh, dass Lennart nicht so blind vor Liebe war und sich selbst das ganze Buch über treu geblieben ist. Lennart war ein wirklich toller Charakter. Ich habe mit ihm gelitten und sogar ein paar Tränchen fließen lassen. Eine ganze Zeit lang wollte ich ihn einfach in den Arm nehmen und für ihn da sein, weil die Situation so beschissen war. Seinen besten Freund konnte ich wohl am wenigsten nachvollziehen. Ich versteh nicht, wieso man seinen besten Freund anlügt und so hintergeht, ein richtiges no go. Ich fand es schön, dass neben diesem Liebesdrama auch noch andere Geschichten drum herumgespielt haben. Ob es jetzt um diesen Ausflug von Timo und seinem besten Freund ging oder um Lennart des seinen Vater nicht kennt und von Berlin Abstand nimmt, in dem er eine Zeit bei dem neuen Freund seiner Mutter und dessen Familie verbringt. Gerade diese Zeit Ort hat mir richtig gut gefallen, ich hatte richtig das Gefühl das Lennart dort gewachsen ist. Fazit: Dieses Buch ist einfach großartig. Ich hab es so gerne gelesen, obwohl es dieses Thema beinhaltet, dass ich nicht so gern mag. Ich hab die Gefühle spürbar erlebt und konnte voll und ganz in allem versinken. Ich freu mich schon wahnsinnig mehr von der Autorin zu lesen und gebe dem Buch 5 von 5 Sternen. Es wird in Zukunft definitiv nochmal gelesen und lege es euch wärmstens ans Herz.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  7. xTintentraumweltx

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Die Geschichte beginnt damit, dass der 18-jährige Timo nach Berlin kommt – zu seinem Freund Lennart, der ihn mit zu sich nach Hause nimmt und in seinem Zimmer einquartiert. Mit Lennart entdeckt Timo Berlin, das Leben in einer Großstadt, in der queere Menschen keine Ausnahme sind. Und er lernt Christoph, Lennarts besten Freund kennen, den er eigentlich ziemlich unsympathisch findet… Und dann ist da noch Sebastian, Timos bester Freund, den dieser zuhause in Kaltenbüttel zurückgelassen hat, obwohl er ihm eigentlich in seiner schwierigsten Zeit beistehen wollte. Was ich an diesem Buch geliebt habe, ist Berlin. Timos und Lennarts Leben, wie sie nachts feiern gehen, tagsüber die Stadt und ihre besonderen Ecken erkunden oder am See chillen. Wie die beiden nicht gerade in Geld schwimmen und das okay ist. Wie die Stadt beschrieben wird, das Leben dort, die queere Szene. Es ist echt und ungeschönt und realistisch (soweit ich als Dorfmädchen das beurteilen kann) und doch so, dass ich jetzt am liebsten in den Zug in Richtung Berlin fahren würde. Das alles ist natürlich auch dem schönen Schreibstil der Autorin zu verdanken, der sich sehr angenehm lesen lassen hat. Eine Person, die auch Timo, in diesem Buch aber vor allem Lennart, beschäftigt, ist sein Vater. Er weiß nicht, wer er ist, hat ihn nie kennengelernt und seine Mutter, die jung schwanger wurde, spricht nicht über ihn. Bis an einem Tag ein Foto von ihm auf dem Küchentisch liegt. Ich hätte mir tatsächlich gewünscht, dass das Thema noch ein bisschen intensiver behandelt wird, auch wenn mir die schlussendliche Situation diesbezüglich gefallen hat. Timo hingegen hat ein ganz anderes Problem. Obwohl er Lennart über alles liebt und sich vorstellen kann, mit ihm alt zu werden, gibt es da noch jemand anderen, der sein Herz etwas schneller schlagen lässt. Kurz möchte ich noch über die Charaktere in dem Buch sprechen, die ich allesamt eigentlich sehr gut gelungen fand – auch wenn es mir irgendwann etwas zu viele waren. Das war wohl der einzige Nachtteil daran, dass ich den ersten Band nicht gelesen habe – mit einzelnen Namen konnte ich nicht wirklich was anfangen, und obwohl in der Regel kurz erläutert wurde, um wen es sich handelt, hatte ich dann Schwierigkeiten, das im Kopf zu behalten. Ähnlich war es auch bei den Charakteren, die man als Leser, wie Timo, erst in diesem Buch kennenlernt. Übermäßig viele waren es eigentlich nicht, aber dachte ich mir vereinzelt mal: „wer war das jetzt nochmal?“. Und „wer hatte hier jetzt was mit wem?“. Vielleicht lag es daran, dass man über manche Nebencharaktere recht wenig wusste. Ich finde Timos und Lennarts Form der Beziehung übrigens auch toll und wie damit umgegangen wird. An einer Stelle (und wer das Buch gelesen hat, wird wahrscheinlich wissen, was ich meine) konnte ich außerdem eine Reaktion von Lennart nicht wirklich nachvollziehen und war tatsächlich etwas verwirrt – hierauf möchte ich aufgrund von Spoilergefahr aber nicht näher eingehen. Und auch in einer anderen Situation (die gar nichts damit zu tun hat und eigentlich keine Rolle für die Geschichte spielt) fand ich Lennarts Verhalten etwas fragwürdig… sonst ist er aber ein sehr sympathischer Charakter. Die Entwicklung der Geschichte hat mir alles in allem wirklich gut gefallen und obwohl sie an der ein oder anderen Stelle etwas vorhersehbar war, habe ich mit dem Ende in der Form nicht gerechnet – wurde aber auf jeden Fall positiv überrascht und bin mit dem Ausgang sehr zufrieden. Ich kann das Buch wirklich nur weiterempfehlen – an alle, die gerne queere Geschichten lesen und in den Berliner Sommer eintauchen möchten. Ihr müsst, wie gesagt, nicht zwingend den ersten Band lesen, um in „Die Nacht ist für uns“ Timo, Lennart und co begleiten zu können.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

x
Unabhängig geprüft
45 Rezensionen