Willkommen im Onlinebuchshop des Himmelstürmer Verlages
Fragen zu Ihrer Bestellung?
Büro 05023 886 31 56

My Cart -

0,00 
0
There are 0 item(s) in your cart
Subtotal: 0,00 

Sören Falk und der Harem des Grauens

4.86 out of 5 based on 14 customer ratings
14 Review(s)

12,99 14,90 

Product Highlights

  • Softcover : 216 Seiten
  • Verlag: Himmelstürmer
  • Autor: Lennart Larson
  • Auflage: 1. Aufl., erschienen am 09.02.2009
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-940818-13-5
  • ISBN-13: 978-3-940818-13-3
  • Größe und/oder Gewicht: 14,9 x 20,9 cm

Beschreibung

Ein kalter, nebliger Herbsttag. In den Münchner Isarauen wird die nackte Leiche eines vermissten Gelegenheitsstrichers entdeckt. Kurz darauf findet man in einem Parkhaus die ausgeweidete Leiche eines Callboys.

Sören Falks Team werden die Fälle zugeordnet. Die Gesamtsituation erinnert die Ermittler an einen zurückliegenden, bislang ungelösten Mordfall. Hauptkommissar Falk stöbert im Milieu und wird auf diverse Vermisstenfälle aufmerksam. Er knüpft Verbindungen zu seinem Fall und stellt eine waghalsige Theorie auf, deren Spur in die High Society führt. Sein Tatverdächtiger wird von höchster Stelle abgeschirmt.

Zeitgleich wird der schwule Cop von seinem Kollegen Mehmet enttäuscht. Doch statt zu frustrieren, lernt er den Transsexuellen Sally kennen und sammelt neue Erfahrungen. Dann verschwindet Mehmet und dessen Lover kommt auf mysteriöse Weise ums Leben. Sören Falk befürchtet Schlimmstes und setzt alles auf eine Karte. Er kommt hinter das Geheimnis seines Verdächtigen und entdeckt den Harem des Grauens. Zu spät merkt er, dass er in der Falle sitzt.

Auch in seinem zweiten Fall sind Spannung, Erotik und Gänsehaut garantiert. Mit dem homosexuellen Kriminalpolizisten Sören Falk hat der Autor Lennart Larson bereits jetzt eine neue Kultfigur geschaffen.

 

Wo gibt es “Sören Falk und der Harem des Grauens” außerdem?

Der schwule Krimi “Sören Falk und der Harem des Grauens” von Lennart Larson erschien am 12.11.2008 und ist im gutsortierten Buchhandel erhältlich.

Die hier im Online-Buchshop des Himmelstürmer Verlages bestellten schwulen Bücher sind zu den üblichen Öffnungszeiten auch in Bonn im Buchladen Bundesamt für magische Wesen erhältlich.

Besucher sind bei uns in Bonn immer willkommen und für Autoren und Autorinnen, die für ihr “schwules Buch” einen Verlag suchen, sowie für ein Gespräch über schwule Bücher, sei es nun ein Sachbuch, Gay Romance, Gay Fantasy, Gay Krimi und Thriller, schwule Erotik oder auch Coming-Out-Literatur ist bei einem Käffchen fast immer Zeit.

Zusätzliche Informationen

Gewicht 310 g
Größe 14,5 × 1,3 × 21 cm
Buchformat

, , ,

14 Bewertungen für Sören Falk und der Harem des Grauens

4,9
Basierend auf 14 Bewertungen
5 Sterne
92
92%
4 Sterne
0%
3 Sterne
7
7%
2 Sterne
0%
1 Stern
0%
  1. Buck06

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Bereits Band I , Sören Falk und die Fährte des Hurensohns hat mir außerordentlich gut gefallen. Band II habe ich natürlich sofort gekauft und innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Ich bin hellauf begeistert, wie Lennart Larson den Spagat zwischen spannendem Thrill, gelungener Erotik und einem Schuß Humor schafft. Hauptkommissar Falk wird von einem türkischstämmigen Kollegen enttäuscht, als dieser mit einem Anderen eine Liaison eingeht. Während der Kommissar seinen (Liebes)Frust in Alkohol versenken möchte, lernt er den transsexuellen Sally kennen und findet sich bald in einer heißen Affäre wieder. Zeitgleich geschehen mysteriöse Morde, die Falks Team aufklären muss. Ein zurückliegender Fall wird wieder aktuell. Handelt es sich um einen Serientäter oder nur um reine Zufälle. Falk folgt seinem kriminalistischen Gefühl und stochert auch in der High Society herum, was ihm den Rüffel seines Chefs einbringt. Er wird gestoppt, doch Falk wäre nicht er selbst, wenn er nicht seinem Bauchgefühl folgen würde. Als auch noch der neue Freund des eingangs erwähnten Türken Tod aufgefunden wird, gibt es kein Halten mehr. Falk ermittelt auf eigene Faust weiter und deckt ein grausiges Geheimnis auf. Den Rest müsst ihr selbst lesen, sonst nehme ich etwas vorweg. Aus meiner Sicht wieder ein Volltreffer des Schriftstellers. Allerdings würde ich die Altersgrenze auf 16 Jahre festsetzen, denn es geht teilweise wirklich zur Sache. Aber vielleicht denke ich diesbezüglich auch ein wenig zu konservativ. Fazit: Meiner Meinung nach ein gut zu lesender Erotik-Thriller bester Qualität. Spannend und kurzweilig bis zum Ende

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  2. tsm123

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Den Rezensionen einiger Vorgänger habe ich eigentlich nichts hinzuzufügen. Den Inhalt muss ich auch nicht noch weiter erläutern, der wurde bereits genannt, weshalb ich mich mehr der Aufmachung widme. Auch mir hat das Buch von Lennart Larson außerordentlich gut gefallen. Das Lesen bereitet Spaß, geht unter die Haut und ist spannend. Es war beste Unterhaltung und tatsächlich so gut, dass ich in naher Zukunft beide Bücher (Band I – Sören Falk und die Fährte…”, was mir persönlich noch besser gefällt) noch einmal lesen werde. Das haben bei mir bislang nur wenige Bücher geschafft. Man braucht wahrlich keinen akademischen Grad, oder Hochschulabschluss, um Larsons Schreibstil zu verstehen. Er fesselt eher durch seine Fähigkeit, den Spannungsbogen auszudehnen und da noch zu erweitern, wo andere längst am Ende sind. Er kann den Leser, sofern dieser dazu bereit ist, mitten ins Geschehen versetzen. Die einfachen Worte, die andere als Negativ-Beispiel nennen, spiegeln im Grunde nur die beschriebene Szene wider, in der sich die Akteure befinden. Vieles kann man treffender nicht vermitteln. (habe ich jedenfalls so empfunden) Zudem gespickt mit sehr guten Erotikstellen, findet der Leser dieses Genre alles, was er sich wünscht. Man bekommt genau das, was man sich erhofft. Wer etwas anderes sucht, sollte sich auch etwas anders kaufen. Wenn man sich einen Roadster zulegt, darf man keine Limousine erwarten. Persönliches Fazit: Ein gutes Buch, eine gute Story, extreme Spannung und ausreichend Erotik! Ich hoffe auf einen weiteren Band der Sören Falk-Reihe! Im Übrigen stimme ich der online-Zeitschrift “Wien-heute” zu, die beide Sören Falk-Bücher bestens beurteilte und Spannung bis zum Schluss garantiert. Vielleicht kein Highlight, das das Zeug zum Bestseller hat – aber dennoch ein 5-Sterne Buch.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  3. leseken

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Nett zu lesen, wenn man zwischen einem mäßigen Schmöker und der fälligen Steuererklärung wählen muss: Der Handlungsverlauf sowie die Charakterisierung von Ermittler Falk halten den Leser “am Ball”, wobei gerade die Verdichtung zum Schluss gelungen ist. Aber die Typisierungen des Täters und der Personen in seinem näheren Umfeld sind eher klischeehaft und z. T. ärgerlich platt geraten. Unverzeihlich jedoch die Rechtschreib- und Grammatikfehler im Buch: Die durchschnittliche Anzahl pro Seite (nur so als Beispiel genannt: “Tequilla” statt “Tequila”, Bezugsfehler, Groß- und Kleinschreibung nach dem Zufallsgeneratorprinzip) könnte rekordverdächtig sein!

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  4. Lupus Martin

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Sören Falk ist ein Meister seines Fachs. Seine präzisen Recherchen, seine Gedankenblitze, seine Zuneigung zu Anna und sein nicht zu stillender Drang zur Liebe machen das Buch wieder zu einem Genuss für Menschen, die das Außergewöhnliche schätzen, die mit dem Kommissar den Wahnsinnstäter suchen und auch fündig sein werden. Man merkt dem Autor die Kenntnisse an, die er über die Szene hat und man spürt, dass er auf den Schauplätzen kriminalistischer Aktivitäten zu Hause ist. Hervorragend die einzelnen Passagen, die an den Fundorten zu erleben sind, großartig die menschliche Atmosphäre in den Polizeibüros und Ämtern, sehr gut die Dialoge, die zeigen, dass auch bei unseren Polizeiwachen Leute agieren, die so wie jeder fühlt, denkt und lebt. Polizisten sind eben auch “nur” Menschen. Leicht zu lesen, weil der Autor eine gestelzte Sprache vermeidet, wenig Fremdwörter benutzt und auch die schwierigsten Erläuterungen über die Arbeit der Kriminologen flüssig erzählt. Ein sehr gutes Buch, das jeden Krimi-Genießer gefallen wird.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  5. clark_GS

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Ich bin durch Zufall auf dieses Buch gestossen und es hat mir sehr gut gefallen. Lies sich in einem Rutsch durchlesen und war sowohl unterhaltsam als auch spannend. Ich werde auch Band 1 bestellen und freue mich schon drauf.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  6. Silvia Stöger

    Wer außergewöhnliche Regionalkrimis mag, der ist hier genau richtig. In den Isarauen wird die Leiche eines Gelegenheitsstrichers entdeckt. Ein neuer Fall für Sören Falk, einen gebürtigen Hamburger, den es nach München verschlagen hat. Das Team um Sören Falk beginnt zu ermitteln und nur kurze Zeit später wird der nächste Mord verübt. Das Opfer diesmal ist ein Luxuscallboy. Gibt es einen Zusammenhang zwischen beiden Fällen? Sören stöbert im Milieu und findet weitere vermisste Personen. Treibt ein Serientäter sein Unwesen? Sören Falk ist ein sehr sympathischer, schwuler Ermittler, der das Herz am rechten Fleck hat und der alle Menschen mit Respekt behandelt, selbst die Obdachlosen. An seiner Seite seine Kollegin Anna, ebenfalls sympathisch und gleichzeitig Sörens beste Freundin. Schön an dem Krimi fand ich, dass es nicht nur Ermittlungsarbeit gibt, sondern die Kriminalen auch ein Privatleben haben. Sören wird von seinem schwulen Kollegen Mehmet enttäuscht und ertränkt seinen Liebeskummer in Tequila, wobei er die Transe Sally kennenlernt. Eine heiße Nacht folgt. Doch spätestens mit dem Verschwinden von Mehmet in derselben Nacht und dem Unfall von Mehmets Lover wird Sören hellhörig. Dabei reichen seine Ermittlungen bis in die High Society, was von seiner Chefetage nicht gerne gesehen wird. Er wird abrupt eingebremst. Der Schreibstil von Lennart Larson ist locker-leicht und super zu lesen. Man merkt dem Autor durchaus an, dass er Kenntnisse des Milieus hat, denn die Beschreibungen hierzu wie auch zu den Tatorten bzw. Fundorten und der Ermittlungsarbeit fand ich authentisch. Die Story ist im personalen Erzählstil geschrieben, meist aus der Sicht des Ermittlers Sören, zwischendurch aber auch aus der Sicht des Täters und des ersten Opfers. Außerdem hat der Autor einige Sätze im bayerischen Dialekt eingeflochten, was mir echt gut gefallen hat ebenso wie die typischen bayerischen Klischees. Die Atmosphäre im Polizeiquartier zwischen den Mitarbeitern wurde ebenfalls herrlich in Szene gesetzt und man merkt, dass Polizisten auch nur Menschen sind. Die Story beginnt spannend und der Spannungsbogen wird hoch gehalten, ehe es am Ende zu einem Showdown kommt. Die Aufklärung war für mich schlüssig und nachvollziehbar. Fazit: Wer Sex und Crime mag, der sollte hier zuschlagen Spannend, kurzweilig und fesselnd mit einer Prise Humor.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  7. Thoras Bücherecke

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Sehr spannender 2. Fall für Hauptkommissar Sören Falk. Ich wurde sofort in die Geschichte hineingezogen und konnte mit den Ermittlern mitfiebern. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er lässt sich leicht lesen und ist dennoch sehr spannend. Etwas ungewohnt waren für mich die homoerotischen Szenen, die in diesem Krimi eingebaut wurden. Ich fand es großartig, dass sich der Autor getraut hat, diese expliziten Szenen zu verwenden. Die Protagonisten fand ich sehr sympathisch. Ganz besonders Sören Falk. Er wirkt sehr sympathisch und ich finde es toll das er sich nicht versteckt, sondern zu dem steht, was er ist. Auch seine Partnerin finde ich sehr toll. Sie ist eine sehr starke Persönlichkeit und beide ergänzen sich einfach perfekt. Der Fall erfordert einiges Geschick. Ganz besonders gefällt mir das Gespür von Sören Falk für die Zusammenhänge und sein um die Ecke denken. Der Fall ist sehr spannend und undurchsichtig und ich hatte Mühe dem roten Faden zu folgen. Der Spannungsbogen war von Beginn an auf einem sehr hohen Niveau. Ganz besonders bei der Einstiegsszene musste ich doch ein wenig schlucken. Der weitere Verlauf der Ermittlungen war durchgehend spannungsgeladen. Ganz besonders der Abschluss war sehr actionreich und ich habe mit den Protagonisten mitgefiebert, ob alles auch gut gehen wird. Das Ende war wie erwartet und ich lag mit meiner Tätervermutung richtig. Mein Fazit: Genialer homoerotischer Kriminalfall. Das Buch hat sich als Schlafräuber entpuppt, denn ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand geben. Es ist meiner Meinung nach genau richtig für Leser die gerne Gay- und Kriminalromane lesen. Ich bin schon sehr auf den nächsten Fall von Sören Falk gespannt.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  8. Ingo Uhrek

    Spannender Krimi, der in München und Umgebung spielt. Leseempfehlung: Ja

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  9. Laya Kachi

    In den Münchner Isarauen wird die Leiche eines jungen Mannes gefunden, die Spuren von Misshandlung aufweist. Sören Falk und seine Kollegin Anna Demmler nehmen die Ermittlungen auf. Bei einem plakativen Titel wie Sören Falk und der Harem des Grauens denkt man wahrscheinlich zuerst an diese dünnen Schundromanheftchen. Dem ist aber zum Glück nicht so, denn hinter dem Titel verbirgt sich ein gut und spannend geschriebener Kriminalroman der zudem noch mit einem sympathischen Hauptcharakter aufwarten kann und einem mehr als eindringlichen Start in die Geschichte. Sören Falk ist jemand der sich nicht scheut, die Ermittlungen auf seine ganz eigene Art und Weise durchzuführen und der auch Privat nichts anbrennen lässt, wenn sich ihm die Gelegenheit dazu bietet. Und in Anna Demmler hat er eine Kollegin gefunden, die ihm in nichts nach steht. Mit diesem Ermittlerduo wird es nicht langweilig. Neben Sören und Anna gibt es natürlich noch einige andere interessante Charaktere, die dem Leser ihre Sicht auf die Geschehnisse präsentieren. Dabei hat der Autor eine Bandbreite an unterschiedlichen Charakteren geschaffen, die man entweder mag oder eher nicht. Der Schreibstil ist spannend und direkt, hier wird kein Blatt vor den Mund genommen und nichts schön geredet. Etwas was mir immer gut gefällt bei einem Krimi, den diese brauchen aus meiner Sicht keine blumige Sprache und Weichzeichner. Direkt und gerade heraus passt da viel besser. Für mich ein rundherum gelungener Krimi, den ich gerne weiter empfehle.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  10. D. Schober

    Meine Meinung: Sehr spannender 2. Fall für Hauptkommissar Sören Falk. Ich wurde sofort in die Geschichte hineingezogen und konnte mit den Ermittlern mitfiebern. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er lässt sich leicht lesen und ist dennoch sehr spannend. Etwas ungewohnt waren für mich die homoerotischen Szenen die in diesem Krimi eingebaut wurden. Ich fand es toll das sich der Autor getraut hat diese expliziten Szenen zu verwenden. Die Protagonisten fand ich sehr sympathisch. Ganz besonders Sören Falk. Er wirkt sehr sympathisch und ich finde es toll das er sich nicht versteckt sondern zu dem steht was er ist. Auch seine Partnerin finde ich sehr toll. Sie ist eine sehr starke Persönlichkeit und beide ergänzen sich einfach perfekt. Der Fall erfordert einiges Geschick. Ganz besonders gefällt mir das Gespür von Sören Falk für die Zusammenhänge und sein um die Ecke denken. Der Fall ist sehr spannend und extrem undurchsichtig und ich hatte Mühe dem roten Faden zu folgen. Der Spannungsbogen war von Beginn an auf einem sehr hohen Niveau. Ganz besonders bei der Einstiegsszene musste ich doch ein wenig schlucken. Der weitere Verlauf der Ermittlungen war durchgehend spannungsgeladen. Ganz besonders der Abschluss war sehr actionreich und ich habe mit den Protagonisten mitgefiebert ob alles auch gut gehen wird. Das Ende war wie erwartet und ich lag mit meiner Tätervermutung richtig. Mein Fazit: Genialer homoerotischer Kriminalfall. Das Buch hat sich als Schlafräuber entpuppt, denn ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand geben. Es ist meiner Meinung nach genau richtig für Leser die gerne Gay- und Kriminalromane lesen. Ich bin schon sehr auf den nächsten Fall von Sören Falk gespannt.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  11. Manuela Pfleger

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Das Buch durfte ich innerhalb einer Leserunde lesen und bin total begeistert. Der Schreibstil ist angenehm, leicht, flott, fließend, frech und es macht dem Leser leicht, der Handlung zu folgen und man wird von Anfang an gefesselt. Der Perspektivenwechsel (es wechselt zwischen der Erzählweise von Sören Falk und dann mit den Gedanken des Täters), der sich stets wiederholt, ist sehr gut ausgearbeitet und man kann sowohl den Ermittlungen, aber auch den Gedanken des Täters folgen. Die detaillierte Schreibweise macht es dem Leser leicht, sich auch bildlich sehr vieles vorstellen zu können und man kann sehr gut mitfühlen. Die Protagonisten sind interessante, ausdrucksstarke, teils sehr sympathische Charaktere. Sören und Anna konnte ich von Anfang an sofort leiden. Aber es gibt noch weitere Charaktere, die man entweder mag oder überhaupt nicht ausstehen kann. Das Setting ist hier ebenfalls sehr gut gelungen und auch hier konnte ich mir sehr gut die Orte bildlich vorstellen. Die Themen, die im Buch unter anderem enthalten sind: Entführung, sehr gute Ermittlungen, Erotik, Vergewaltigung, brutaler Mord, Freundschaft, Liebe und Menschlichkeit gegenüber Obdachlosen. Sören Falk und Anna sind ein tolles Ermittler-Team, Sören ist homosexuell, Anna hetero. Es gibt Stricher, Callboys, eine tolle Location (Adonis) und vieles mehr. Die erotischen Szenen sind geprägt von Gays und Lesbian, aber auch Anna, die hetero ist, kommt nicht zu kurz. Ich persönlich hatte keine Scheu oder Abschreckung gegenüber diesen Szenen. Mein Fazit: Ein unfassbar spannender Krimi, mit tollen und sympathischen Ermittlern und Charakteren. Der Spannungsaufbau ist von Anfang bis Ende sehr gut aufgebaut und ich konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen. Absolute Leseempfehlung.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  12. Steffi Pruss

    Sören Falk und Anna Demmler ermitteln im Fall einer Leiche, die man in den Isarauen findet. Ein starkes Team, das mit ganzem Einsatz hinter den Ermittlungen steht und durch seine direkte und ehrliche Art besticht. Der Krimi ist von Anfang an sehr spannend und durch geschickte Schachzüge des Autors kann diese Spannung auch bis zum Ende hin erhalten bleiben. Die Charaktere sind vielschichtig, manche undurchsichtig, aber in jedem Fall interessant und auch der Schreibstil ist sehr angenehm. Ich könnte mir gut noch viele weiter Fälle mit dem Team vorstellen und habe mich richtig gut unterhalten gefühlt. Das Buch werde ich in jedem Fall empfehlen.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  13. Diana N.

    Das Cover zeigt den Ermittler der Buchreihe. Er ist mit Seilen gefesselt und scheint sich in einer ernsten Situation zu befinden. Auch die Buchbeschreibung klingt sehr spannend und machte mich neugierig auf den enthaltenen Krimi. Für mich ist es zwar der erste Band der Buchtreihe, ich konnte aber dennoch problemlos einsteigen und keine Defizite in Form von fehlenden Vorkenntnissen feststellen. Anfangs werden wir Zeuge einer heftigen Entführung, Vergewaltigung und Ermordung. Die einzelnen Szenen werden sehr detailliert beschrieben und sind nichts für schwache Nerven oder zart besaitete Leser. Doch hier wird direkt die Neugier im Leser geweckt. Wer könnte der Täter sein und welche Motive treiben ihn an? Dies erfahren wir gemeinsam mit Sören Falk und seinem Ermittlerteam. Die einzelnen Charaktere werden sehr authentisch beschrieben. Sie wirken schnell menschlich und man kann sich in ihre jeweiligen Lagen versetzen. Sören steht auf Männer und dies wird in diesem Buch auch stark thematisiert. So richtet sich die Geschichte auch eher an männliche Leser. Aber auch ich als Frau wurde hier gut unterhalten. Da dürfen natürlich auch erotische Szenen nicht fehlen, welche hier ebenfalls sehr detailliert, aber dennoch in einer angenehmen Sprache verfasst wurden. Die Spannungskurve steigt hier kontinuierlich an und zum Ende hin macht man sich schon sehr starke Sorgen, ob auch alles ein gutes Ende nehmen wird. Hier zählt wirklich jede Sekunde Das Ende ist sehr passend gewählt und schließt diesen Teil der Buchreihe passend und stimmig ab. Mein Fazit: Dieses Buch besitzt teils heftige Szenen, welche ganz schön detailliert beschrieben werden und gruselige Bilder im Kopf des Lesers erzeugen. Dennoch ist die Spannung geweckt und einmal mit dem lesen begonnen, möchte man unbedingt wissen, wie die Geschichte ihr Ende nehmen würde. Mir hat die Story sehr gefallen und ich würde gern mehr von dem sympathischen Nordlicht lesen

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  14. Tim Frühling

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Ein wirklich spannend und unterhaltsam geschiebener Erotikthriller, absolut lesenswert.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

x
Unabhängig geprüft
56 Rezensionen