Gone with the heat – Damals und Heute

Autoren:Katarina Jensen Jacqueline Schiesser
geprüfte Gesamtbewertungen (11 Kundenbewertungen)

13,99 15,90 

  • Taschenbuch : 244 Seiten
  • Verlag: Himmelstürmer
  • Autor: Katarina Jensen und Jacqueline Schiesser
  • Auflage: 1. Aufl., erschienen am 01.02.2020
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3-86361-804-1
  • ISBN-13: 978-3-86361-804-9
  • Größe und/oder Gewicht: 14,5 x 21 cm

Lieferzeit: sofort versandfertig, Lieferfrist 1 - 3 Tage

Artikelnummer: 9783863618049 Kategorien: , Schlagwörter: , , , , , , ,

Aidan ist 15 Jahre alt, schwul und lebt in den konservativen Südstaaten der USA, in Georgia. Er fühlt sich in seiner Familie geliebt, doch er weiß, dass es ein Geheimnis um seine Herkunft gibt. Außerdem ist da der kühle und distanzierte Großvater, der prinzipiell so tut, als gäbe es den Jungen nicht.

Aidan ist in seinen besten Freund verliebt und beide gehören zur Fangemeinde eines Werks namens “Gone with the Heat”. Das Buch, dessen Titel an das große Südstaatenepos erinnern soll, wurde vor ein paar Jahrzehnten schon einmal veröffentlicht – fand damals aber kaum Anklang. Jetzt wurde die Liebesgeschichte zwischen einem Jungen aus gutem Hause und einem Redneckbiker – die zu einer Zeit spielt, in der Homosexualität in Georgia noch strafbar war – erneut veröffentlicht und hat eingeschlagen wie eine Bombe.

Der eigentlich schüchterne Aidan findet durch die Geschichte über die verbotene Liebe den Mut, seine Familie dazu zu drängen, ihm die Wahrheit über seine Herkunft zu erzählen und sie mit seiner Sexualität zu konfrontieren. Die Reaktionen fallen sehr unterschiedlich aus und Aidan drückt seinem Großvater seine Ausgabe von Gone with the Heat in die Hand, in der Hoffnung, in dem alten Mann das Verständnis zu wecken, dass Liebe niemals falsch sein kann.

Während das Leben für Aidan anschließend normal weitergeht, entfaltet sich für den Leser die tragisch-schöne Geschichte von Will und Heath in Gone with the Heat. Im Sommer 1979 lernen sich die beiden in einer Bikerbar kennen, in die der sonst so schüchterne Will seine beste Freundin begleitet hat. Trotz aller vermeintlicher Unterschiede finden er und der Redneck schnell Gemeinsamkeiten und verlieben sich ineinander.

Doch in einer Gesellschaft, in der ihre Liebe sowohl aus rechtlicher als auch aus moralischer Sicht verboten ist, sehen sie sich von vornherein mit allerlei Hindernissen konfrontiert.

Der Leser begleitet nicht nur unterschiedliche junge Männer in verschiedenen Lebenssituation auf ihrem Weg zu sich selbst, sondern erlebt mit, wie die Konfrontation mit unbequemen Wahrheiten alles durcheinanderwirbeln und für immer verändern kann.

Gone with the Heat ist Vieles, zwei Coming-of-age Stories in einem, Familiensaga und eine Liebesgeschichte. Aber vor allem wird hier der Mut zu sich selbst zu stehen, Liebe und Wahrheit gefeiert.

Wo gibt es “Gone with the heat” außerdem?

Der schwule Roman “Gone with the heat” von Katarina Jensen und Jacqueline Schiesser erschien am 25.11.2019 und ist im gutsortierten Buchhandel erhältlich.

Die hier im Online-Buchshop des Himmelstürmer Verlages bestellten schwulen Bücher sind zu den üblichen Öffnungszeiten auch in Bonn im Buchladen Bundesamt für magische Wesen erhältlich.

Besucher sind bei uns in Bonn immer willkommen und für Autoren und Autorinnen, die für ihr “schwules Buch” einen Verlag suchen, sowie für ein Gespräch über schwule Bücher, sei es nun ein Sachbuch, Gay Romance, Gay Fantasy, Gay Krimi und Thriller, schwule Erotik oder auch Coming-Out-Literatur ist bei einem Käffchen fast immer Zeit.

Marke

Himmelstürmer Verlag

Gewicht300 g
Größe14,5 × 1,6 × 21 cm
Buchformat

, , ,

11 Bewertungen für Gone with the heat – Damals und Heute

4,9
Basierend auf 11 Bewertungen
5 Sterne
90
90%
4 Sterne
9
9%
3 Sterne
0%
2 Sterne
0%
1 Stern
0%
  1. Taliana S.

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Hier bekommt man zwei superschöne Geschichten in einem! Das Buch hat mich komplett mitgerissen! Selten eine schwule Liebesgeschichte mit gleichzeitig so einer spannenden Handlung gelesen. Und ich habe viele davon gelesen 😉 Die Charaktere sind realistisch und super liebevoll ausgearbeitet. Es gibt viel zu lachen, zu weinen und man geht einfach mit! Ich habe es in zwei Tagen komplett verschlungen. 10 von 5 Sternen!

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  2. Elisa Müller

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Das Cover ist definitiv ein Träumchen und passt meiner Meinung nach sehr gut zur Geschichte. Dieses Buch, ist der Debütroman der beiden als Autorenduo und ich finde ihn wirklich sehr gut gelungen. Der Schreibstil war sehr flüssig und angenehm zu lesen. Die Cuts zum Perspektivwechsel fand ich sehr gut gesetzt. Ich habe oft Schwierigkeiten, dass mich sowas aus dem Konzept bringt, das war hier nicht der Fall. Den Aufbau der Story fand ich gut, man hatte die Möglichkeit langsam in die Geschichte reinzukommen und sich in Ruhe zu orientieren. Die Wendungen waren teilweise echt überraschend, es kam nie Langweile auf. Die Figuren haben so viel tiefe und sind sehr authentisch, die Handlungen der Charakter kann man sehr gut nachvollziehen. Dabei muss ich sagen, dass ich Aidan sehr sympathisch finde und ich seinen Mut hoch anrechne. Er hat keine Angst die unumgänglichen Fragen zu stellen, um an die Wahrheit zu kommen. Er akzeptiert ab einen bestimmten Punkt die Lügen und das Schweigen seiner Familie nicht mehr, das habe ich sehr gefeiert. Allerdings hat mich die Liebesgeschichte zwischen Will und Heat noch mehr gecatcht, da war so viel Gefühl und das Drama war einfach perfekt. Ich mag keine Geschichten mit so sinnlosen, scheiß Drama. Aber das ist eine Geschichte mit der guten, richtigen Prise und vor allem nachvollziehbar. Generell finde ich es gut, welche Konflikte authentisch angesprochen werden und ich kann mir vorstellen das es Leuten Kraft geben kann, sich zu finden oder zu sich zu stehen. Abschließend bleibt nur zu sagen, ich finde gut, wie der Cut bei Band 1 gesetzt wurde. Es ist relativ ruhig, macht aber so viel Lust auf Band 2, welcher auch noch dieses Jahr erscheinen wird. Ich bin gespannt, was bei Will und Heat noch geht und auch wie Aidan sich weiter entwickeln wird. Ich habe dieses Buch an einem Tag gelesen und es war eins der sehr guten in diesem Bereich. Deswegen kann ich hier auch nur 5 Sterne vergeben und zähle es zu meinen Jahresfavoriten. Glaubt mir, ich habe in dem Bereich schon sehr viel Trash gelesen, aber aus diesem Buch kann man sich sehr viel mitnehmen. Ein sehr gelungenes Debüt und ich freue mich unglaublich auf Band 2. Auf die Liebe!

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  3. Madamefuchs

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Meine Meinung: Gone with  the Heat war eine der schönsten Liebesgeschichten die ich seit langem lesen durfte.Ich hatte am Anfang etwas Probleme hinein zu kommen, aber sobald ich drin war konnte ich es nicht mehr aus den Händen legen. Der Schreibstil ist so voller Gefühl, dass ich jede Empfindung der Protagonisten nachempfinden konnte. Ich habe die Liebe, den Hass und die Angst gespürt. Es ist mir unter die Haut gegangen und ich habe jetzt noch Gänsehaut, wenn ich daran zurückdenke, was vor allem Will und Heath erlebt haben. Ich kann nicht glauben das sowas in der Realität passiert und nicht jeder so leben kann, wie er es will. Auch die Geschichte von Aiden hat mich berührt. Wie am Ende alles zusammen kommt, hat mich sehr überrascht, damit hätte ich definitiv nicht gerechnet. Nach diesem Ende würde ich am liebsten sofort weiterlesen. Fazit:  Gone with the Heat hat mich süchtig gemacht, mich ins Geschehen hineingezogen und voller Emotionen zurückgelassen. Es war ein wundervolles Erlebnis und ich will mehr davon. Ich kann es nur jedem empfehlen der eine schöne und herzzerreißende Gay Romance lesen möchte.  5 von 5 Sternen, auch wenn diese eigentlich gar nicht ausreichen. Es ist eins meiner absoluten Lesehighlights.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  4. Fortuna

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Wie könnte man auch nur ansatzweise nein sagen, wenn dich zwei nette und talentierte neu Autorinnen bitten, ihr Buchbaby, noch dazu ihr Erstlingswerk zu lesen? Dem konnte ich einfach nicht widerstehen. Und schon nach den ersten gelesenen Seiten war mir klar wie gut es werden würde. Ich war in einem regelrechten Leserausch, gefesselt von den Seiten! Der Schreibstil von Jackie und Kaddie ist so angenehm zu lesen, so flüssig und gleichmäßig. Ich kann keinerlei Unterschiede im Schreibstil der beiden feststellen. Wenn man es also nicht wüsste, könnte man auf alle Fälle annehmen das „Gone with the Heat“ von nur von einer Person geschrieben wurde. Das macht es sehr viel leichter zu lesen. Und trotzdem ist es nicht 0815. Man merkt schon am Schreibstil das den beiden das Thema wichtig ist. Das sie Probleme aufzeigen wollen. Und vor allem das sie eine Botschaft und Gefühle transportieren wollen. Die Protagonisten sind mir bis auf Ausnahmen alle sehr sympathisch. Und die, die man auf den ersten Blick vielleicht nicht mag sind trotzdem gut und interessant dargestellt. Hier wurde sich Mühe gegeben die Charaktere so authentisch und menschlich wie möglich zu machen. Mit Ecken und Kanten! Gerade die vier Hauptprotagonisten haben eine besondere Geschichte und liegen den beiden Autorinnen wirklich am Herzen. Jetzt wird sich jeder fragen, vier Protagonisten? Genau, dieses Buch, ist ein Buch in einem Buch! Und genau das macht es so besonders. Es gibt zwei verschiedene „Paare“ und zwei Zeitstränge! Aidens Geschichte spielt zu unserer Zeit! Er ist ein unglaublich süßer und sympathischer junger Mann. Seine 15 Jahre merkt man ihm oft nicht an. Ich finde es gut, dass Aidens Homosexualität gar nicht so im Vordergrund steht. Hier steht eigentlich die ganze Familie und deren Probleme beziehungsweise Geheimnisse im Fokus! Der zweite Erzählstrang spielt im Jahr 1979. Als dieser auftauchte war ich nicht wenig überrascht. Aber es passt so gut. Man erfährt, wie eine homosexuelle Beziehung in den 70er Jahren ausgesehen hat. Mit welchen Problemen sich in diesem Fall Will und Heath herumschlagen müssen. Zwischendurch musste ich einfach nur mit dem Kopf schütteln. Die beiden haben es wahrlich nicht einfach. Ihnen werden so viele Steinen in den Weg gelegt das einem das Herz schmerzt. Es ist unglaublich das es vor noch gar nicht allzu langer Zeit Gesetze gegen Homosexualität gab und teilweise noch gibt. Beide Erzählstränge ergänzen sich so perfekt und man rätselt die ganze Zeit, inwiefern die Geschichte aus 1979 noch wichtig sein könnte. Wie das wohl zusammenpasst und wie sie miteinander verbunden werden. Zum Schluss wurde einfach alles wunderbar zusammengeführt. Ich war wirklich überrascht, hätte ich doch nie mit dieser Auflösung gerechnet. Da sind Gänsehaut und Tränen vorprogrammiert. Plötzlich versteht man so vieles und entwickelt Verständnis, das vorher nicht da war. Alles in allem bin ich froh das es einen zweiten Teil geben wird, denn es gibt tatsächlich genug offene Fragen die beantwortet werden müssen. 😉 Fazit: Gone with the Heat ist für mich ein Herzensbuch! Es konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln. Für mich ist es ein Buch, dass das Gay Romance Genre wunderbar repräsentiert. Ein Buch, das gefühlvoll ist und eine Botschaft vermittelt!

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  5. QueerLiteratur

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Hach ja. Dieses Buch hat mich wirklich verzaubert. Als einer der Glücklichen, der schon vor Veröffentlichung ein Rezensionsexemplar erhalten hat, durfte ich schon etwas früher in die Geschichte von Aidan, Will und Heath eintauchen. Die Geschichte beginnt mit Aidan in der Gegenwart und dann lesen wir sozusagen ein Buch im Buch. Nicht irgendein Buch, sondern Aidan’s Lieblingsbuch, welches „Gone With The Heat“ heißt. Die Geschichte in seinem Lieblingsbuch spielt im Sommer 1979 in seinem Heimatort. In dem Buch geht es um die Geschichte von Will und Heath, die sich zu dieser sehr schweren Zeit, in der Homosexualität in ihrem Staat noch illegal war, kennenlernen und einige Hürden bewältigen müssen, um miteinander glücklich sein zu können. Die ganze Idee hinter dem Roman hat mich einfach so begeistert und mitgerissen. Ich habe geweint, gelacht und war einfach unglaublich emotional. Dieses Buch ist etwas ganz besonderes! Für mich ist es kein stink normaler Coming-of-age Roman, sondern etwas ziemlich Wertvolles. Wäre ich nicht schon geoutet, dann hätte mir dieses Buch ganz sicher den Mut dazu gegeben. Ich bin mir sicher, dass es da anderen genauso gehen wird wie mir. Egal ob ihr erwachsen, jugendlich oder vielleicht auch schon zur etwas älteren Generation gehört, ihr solltet dieses Buch lesen! Ich kann es nur herzlich empfehlen. Band zwei ist bereits in Arbeit und ich kann es kaum erwarten ihn zu lesen! Am Ende vom Buch findet ihr auch eine Leseprobe.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  6. Leinanis Bookcorner

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Dieses Buch ist wirklich etwas Besonderes. Es handelt von zwei Liebesgeschichten, die mit dem Hass und dem Unverständnis ihrer Umwelt kämpfen müssen, eine mehr als die andere. Diesen inneren wie äußeren Kampf mit den eigenen Gefühlen, der Meinung der anderen und der Liebe zu einer gleichgeschlechtlichen Person, hat mich sehr mitgenommen und tief berührt. Manchmal ist mir das Herz übergequollen vor unerfüllter Liebe, manchmal sind mir vor Zorn über Ungerechtigkeiten Tränen in die Augen gestiegen. „Gone with the Heat“, wirklich emotional und bewegend, erzählt nicht nur von der Beziehung zwischen den Männern, sondern schockt auch mit seiner Aktualität. Das Setting für beide Erzählstränge ist toll gewählt und der Südstaaten-Flair, der die gutgezeichneten Charaktere umgibt, toll recherchiert und umgesetzt. Aidan, Prota der Gegenwart, und ganz besonders Will, Prota im Jahre 1979, haben es mir angetan. Beides ganz besondere Männer, mit viel Gefühl und Tiefgang, an deren Gedankenwelt wir wunderbar teilhaben dürfen und in deren Lebensabschnitt einen scharfen Blick gewährt wird. Mit dem Schreibstil der beiden Autorinnen selbst hatte ich keinerlei Probleme, er liest sich sehr, sehr flüssig und leicht, auch ist er sehr anschaulich und detailliert, was einem das Gefühl gibt dabei zu sein. Man merkt beim Lesen richtig, wieviel Herzblut darin steckt. Einzig das Korrektorat hätte besser bzw. sauberer arbeiten können, ein Punkt, der zwar schade ist, aber nicht zu Lasten der Autorinnen oder des Buches geht. Ein toller Coming-Of-Age Roman, der aber nicht nur zeigt, wie Liebe sich über alle Hindernisse hinwegsetzte kann, sondern auch aufdeckt, wieviel in Bezug auf schwule und lesbische Liebe immer noch schiefläuft. Es öffnet die Augen, sensibilisiert und berührt durch seine besondere, ja einzigartige Geschichte und Erzählweise. Genau das, was wir an Lektüre brauchen.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  7. anonym

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    wow, ich habe seit langem nicht mehr solch eine schoene Liebesgeschichte gelesen, nach Anfangsschwierigkeiten bin ich dann doch schnell in die Geschichte reingekommen, zum Inhalt mag ich kein Wort sagen, denn man sollte diese Geschichte wirklich unbedarft selber lesen, beide Autorinnen haben einen fantastischen Schreibstil, spannend und sehr fluessig, alle Protas sind sehr realistisch beschrieben, man kann jede Handlung nachempfinden und nachvollziehen, diese Geschichte ist mir richtig unter die Haut gegangen, ich freue mich schon riesig auf Teil 2.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  8. momos_bookplanet

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Erstmal möchte ich mich für das Rezensionsexemplar bedanken! Ihr seid Fans von Lucinda Riley? Dann werdet ihr dieses Buch lieben! Es ist ähnlich wie die Romane von Riley nur war es um einiges besser! Und das sage ich auch noch als riesen Riley Fan, sie ist einer meiner Lieblingsautorinnen. In dieser Geschichte geht es um Aidan. Aidan ist 15 Jahre alt und lebt in Georgia in den USA. Er hat eine tolle Familie, die ihn liebt, doch verbirgt sich etwas über seine Herkunft und sein Großvater ignoriert ihn total. Er verliebt sich in seinen besten Freund, mit dem er gemeinsam zu einer Comic-Con reist und dort treffen sie ihren Lieblingsautor, welcher das Buch Gone with the Heat geschrieben hat. Ein Buch in einem Buch! Ich liebe sowas! In diesem Buch geht es um ein homosexuelles Paar, welches versucht in den siebziger Jahren eine Beziehung zu führen, immerhin ist es in der Zeit noch gegen das Gesetzt. Aidan gibt das Buch seinem Großvater zum Lesen und hofft damit, dass sein Opi ihn dann besser versteht, jedoch wird dadurch ein Geheimnis gelüftet, mit dem keiner gerechnet hätte. Ein Geheimnis welches niemals aufgedeckt werden sollte. Leute der Schreibstil ist super und für ein Debütroman einfach nur überraschend! Sehr flüssig und leicht. Die Charaktere wurden so gut beschrieben, als wären es reale Personen und nicht irgendwelche fiktiven Protagonisten. Es hat einfach so viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen und all die Emotionen, die ich dabei gefühlt habe, waren einzigartig. Ich freue mich wahnsinnig auf den zweiten Band, habe aber um ehrlich gesagt ein wenig Angst, dass es nicht so gut wird wie der erste Band. Muss es eigentlich auch nicht, denn diese Geschichte hier hat mich einfach nur umgehauen. Alle die auf Liebesromane, LGBT Romane oder Bücher von Lucinda Riley stehen werden hier auf ihre Kosten kommen. 5/5 Sterne!

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  9. xTintentraumweltx

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Zunächst lernen wir Aidan kennen, der für seine 15 Jahre unglaublich reif wirkt. Zwar glaubt er von sich selbst, schüchtern und zurückhaltend zu sein, aber das konnte ich nicht wirklich erkennen. Denn obwohl es ihn ein bisschen Überwindung kostet, ist er auf einmal in einzelnen Situationen sehr selbstbewusst – Situationen, mit denen man eher nicht so umgeht, wenn man tatsächlich schüchtern ist – ich spreche da aus eigener Erfahrung und dabei würde ich mich selbst eigentlich gar nicht als schüchtern beschreiben. Insgesamt fand ich sein Alter in einzelnen Aspekten ein bisschen unglaubwürdig, wobei mich das nicht weiter gestört hat. Sonst ist er ein sehr sympathischer Junge, er spielt gerne Theater und liest viel. Nachdem sich, meiner Meinung nach, der Anfang des Buchs etwas gezogen hat ohne dass sehr viel passiert ist, war ich sofort von der Geschichte um Will und Heath gefesselt. Wir tauchen als Leser sozusagen in „Gone With The Heat“, das Aidan so sehr liebt, ein, und können selbst die Geschichte der beiden jungen Männer miterleben. Und die hat mir einfach total gut gefallen. Sie ist realistisch, berührend, besonders und emotional und ich habe mich immer gefreut, wenn wir zurück in die Vergangenheit gesprungen sind. Aber auch Aidans Geschichte in der Gegenwart hat mir immer mehr zugesagt und was mir besonders gut gefallen hat, ist Aidans Coming Out. Ich möchte darauf nicht näher eingehen, da ich natürlich nicht spoilern will, aber die Reaktion seines Umfelds fand ich sehr realistisch, wenn auch anders als in vielen anderen Büchern. Einige Wendungen/Handlungen fand ich persönlich nicht sehr überraschend, wahrscheinlich, weil ich schon einmal ein ähnliches Buch gelesen habe, aber ich glaube, insbesondere wenn man noch nicht so viele Bücher mit ähnlichen Thematiken kennt, wird man überrascht werden. Das Ende des Buches hat mir auf jeden Fall große Lust auf den nächsten Band gemacht, das im Herbst diesen Jahres erscheint. Zum Ende möchte ich noch auf ein paar Aspekte eingehen, die ich auf jeden Fall erwähnen möchte/muss, die aber nichts direkt mit der Story zu tun haben. Den Schreibstil fand ich insgesamt sehr angenehm,wenn auch manchmal etwas distanziert. (Wenn zum Beispiel Aidan als „der 15-Jährige“oder „der Jüngere“ bezeichnet wird, baut das für mich sofort einen Abstand zum Protagonisten auf, in den ich mich ja eigentlich hineinversetzen möchte). Trotzdem fand ich die Sprache und die Formulierungen sonst gut lesbar. “Gone With The Heat” ist ein Buch, von dem ich weiß, dass es mit viel Herzblut geschrieben wurde, und das merkt man auch! Leider finde ich den Klappentext nicht so richtig gut gelungen, weil er eventuell etwas viel verrät. Und insbesondere wenn man sich dann den „langen Klappentext“ auf Lovelybooks, Amazon und Co durchliest, finde ich diese viel zu ausführlich – das ist aber einfach Geschmacksache. Und ich muss, und das tut mir total leid, sagen, dass das Korrektorat hier leider überhaupt nicht gut gemacht wurde. Über vereinzelte Rechtschreib- und Grammatikfehler konnte ich noch irgendwie hinweglesen, aber die vielen falsch gesetzten Kommata haben meinen Lesefluss schon ziemlich behindert. Ich bin mir sicher, dass das viele Leser überhaupt nicht stören wird, mich stört es aber leider schon. Auch wenn ich jetzt leider ein paar negative Punkte nennen musste, fand ich die Geschichte selbst wirklich gut gelungen – und das ist natürlich viel wichtiger als beispielsweise der perfekte Klappentext 😉 Man begleitet Aidan, Will und die anderen Charaktere auf ihren Höhen und Tiefen und findet sich gut in das Südstaaten-Setting ein, was ich wirklich interessant und gut gewählt finde. “Gone With The Heat” ist ein gelungenes Debüt und ich bin mir sicher, dass wir von den beiden Autorinnen noch Tolles erwarten können! Alles in allem hat mir “Gone With The Heat” wirklich gut gefallen und ich kann diese schöne und emotionale Geschichte (gegen Ende musste ich mir tatsächlich ein Tränchen verdrücken) allen, die, wie ich, Bücher auf verschiedenen Zeitebenen lieben und/oder gerne über queere Charaktere lesen, empfehlen. Die Geschichte ist auf jeden Fall besonders und ich werde Aidan, Will, Heath und Co sicherlich nicht so schnell vergessen.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  10. Julia Dietz

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Schöner Auftakt der Dilogie. Ich glaube, von den beiden werden wir noch viel lesen.

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  11. Nuffi123

    Verifizierte RezensionVerifizierte Rezension - Original ansehenExterner Link

    Eine wunderschöne Liebesgeschichte. Der Schreibstil angenehm flüssig. Ich habe das Buch an einem Tag durchgelesen. Ein super Debüt der beiden Autorinnen. Das verspricht eine interessante Zukunft

    (0) (0)

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dir auch gefallen …

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Unabhängig geprüft
72 Rezensionen